Ambulante Hospizförderung

Meldungen zum Bereich ServicePoint Hospiz

16.07.2018 – Antragsverfahren PKV, KVB, PBeaKK

Information des ServicePoint Hospiz Nord

Nachdem die Hospizdienste in Baden-Württemberg vergangene Woche die Förderbescheide der Gesetzlichen Krankenkassen erhalten haben, möchten wir heute über das Antragsverfahren bei den Privaten Krankenkassen informieren.

19.06.2018 – Dringend: Antragsverfahren KVB und PBeaKK

Nachricht an die geförderten ambulanten Hospizdienste im Bereich ServicePoint Hospiz Nord

Kurzfristig haben wir Kenntnis davon erhalten, dass Sie verpflichtet sind, eigens mit den angehängten Formularen die Beihilfe-Kostenbeiträge gesammelt und direkt zu beantragen, und zwar

  • unverzüglich bei der Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten KVB für alle Begleitungen, die vom 01.01.2017 bis zum 31.5.2018 abgeschlossen worden sind
  • zum 1.7.2018 bei der Postbeamtenkrankenkasse PBeaKK für alle Begleitungen, die vom 01.01.2018 bis zum 30.06.2018 abgeschlossen worden sind
27.03.2018 – Berücksichtigung der Begleitungen von Versicherten der KVB und der PBeaKK

Zur Berücksichtigung der Begleitungen von Versicherten der KVB und der PBeaKK in 2017 beim Förderverfahren 2018 und 2019 ergibt sich vorbehaltlich der noch ausstehenden Abstimmungen zu den Änderungen in den verschiedenen vertraglichen Regelungen folgender Sachstand:

06.12.2017 – Ambulante Hospizförderung: Antragsformulare ab KW 2 2018 erhältlich

Die neuen Antragsformulare werden allen ambulanten Hospizdiensten in Baden-Württemberg von ihrem ServicePoint Hospiz in KW 2 2018 zugesandt und stehen danach hier zusätzlich zur Verfügung. Vorab sind auch in diesem Jahr wieder die Unterschriftenlisten erhältlich, die dem Antrag dann ausgefüllt beigelegt werden müssen (Anlage 1a bzw. 1b) - Sie können das entsprechende Formblatt für Ihren Hospizdienst auf Ihren Rechner herunter laden und ausdrucken. Abgabefrist für den kompletten Antrag beim jeweiligen ServicePoint Hospiz ist der 28.02.2018. - Erste Antworten auf Ihre Fragen zur ambulanten Hospizförderung werden Ihnen hier gegeben: Häufig gestellte Fragen in der Hospizarbeit

01.06.2017 – § 39a SGB V Ambulante Hospizförderung

Beihilfestellen

Der Betrag, den die gem. § 39a Abs. 2 SGB V geförderten ambulanten Hospizdienste den Beihilfestellen in Trägerschaft des Bundes sowie den Beihilfestellen, die dem Vertrag zwischen dem Bundesministerium des Innern (BMI) und den Hospizverbänden beigetreten sind, wurde wie auch im letzten Jahr neu berechnet. Die entsprechende Regelung, tritt rückwirkend zum 1. Mai 2017 in Kraft. Der Service Point Hospiz Nord hat die vom Bundesverband (DHPV) erhaltenen Unterlagen den Hospizdiensten, die gem. § 39a Abs. 2 SGB V gefördert werden, zur Verfügung gestellt.

Termine ServicePoint Hospiz Region Nord

-
Berufliche Fort– und Weiterbildung
Bad Herrenalb
-
Berufliche Fort– und Weiterbildung
Bad Herrenalb
- Ort beim Veranstalter Diak. Werk Württ. zu erfragen -
-
- Ort beim Veranstalter Diak. Werk Württ. zu erfragen -
-
- Ort beim Veranstalter Diak. Werk Württ. zu erfragen -