Termine in Kalenderdarstellung…
-
Stuttgart

Kurs-Nr. 055-23/24

Termine:

1. Kurswoche 06.11. – 10.11.2023
2. Kurswoche 26.02. – 01.03.2024
3. Kurswoche 17.06. – 21.06.2024
4. Kurswoche 16.09. – 20.09.2024

Bewerbungsschluss: 08.06.2023

Diese Weiterbildung erfüllt die Anforderungen für Fach- und Führungskräfte in Hospizen (§ 39a SGB V). Die Weiterbildung ist nach dem „Dattelner Curriculum“ zertifiziert. Die Anerkennung von der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg für die Zusatzbezeichnung Palliativmedizin wird jährlich beantragt.

-
Fernlehrgang

Termine:

1. Präsenztag zu Beginn des Fernlehrganges (Hospiz-Akademie Bamberg): Samstag, 13. April 2024, 9.00–16.00 Uhr
2. Präsenztag am Ende des Fernlehrganges (Hospiz-Akademie Bamberg): Beginn: Freitag, 22. November 2024, 18.00 Uhr
Ende: Samstag, 23. November 2024, 15.00 Uhr 

Information und Anmeldung beim Veranstalter.

-
Hospiz Ambulant, Vogteistr. 5, Weingarten

Nicht allein sein, Menschen treffen, die auch trauern, die Kraft der Gemeinschaft erleben und das bei einer Tasse Kaffee oder Tee. Reden, zuhören, schweigen, alles darf sein. Sie sind herzlich eingeladen zu einem Nachmittag in netter Gesellschaft.

Weitere Informationen

unter 0751 95 12 99 00


Sterneninsel Pforzheim

Herzliche Einladung zu einem unserer Infoabende

Wenn Sie uns im Ehrenamt unterstützen möchten, oder jemanden kennen, der sich dafür interessiert:

Wir qualifizieren wieder ab September 2025 zu ambulanten Kinder- und Jugend-Hospizbegleitung. Damit Sie Näheres über unsere Arbeit erfahren können, bieten wir regelmäßig Infoabende in der Sterneninsel an, zu denen wir Sie herzlich einladen.

Der nächste Infoabend findet statt am:


Ambulante Hospizgruppe Ravensburg e.V., Eisenbahnstraße 40, Ravensburg

Durch gezielte Anwendungen der ätherischen Öle durch Einreibung, Wickel oder aber auch nur als Duftlampe, schenken sie uns in manch
schweren Zeiten, Beruhigung, Entspannung und Stabilität.Auch wenn Worte fehlen, sind Berührungen in einer guten Qualität hilfreich und
berühren das Herz.

Referentin: Beate Metzler, Fachpfl ege Naturheilkunde, Aromaexpertin, Fachkraft für Wickel und Auflagen

-
Hospitalhof Stuttgart

Trauerbegleitung: Vergeben in der Trauer - sich selbst und anderen

Programm: https://elisabeth-kuebler-ross-akademie.de/fachtag

Für weitere Informationen und Fragen wenden Sie sich bitte an:

Susanne Haller
akademieathospiz-stuttgart.de 0711/23741-811

-
Hospiz Ambulant, Vogteistr. 5, Weingarten

Sie haben von einem geliebten Menschen Abschied nehmen müssen. Der Verlust ist für Sie schwer zu ertragen und Sie fragen sich, wie Sie das „Aushalten“ sollen? Nie gekannte Gefühle zerreißen Sie innerlich? Gefühle in der Trauer zu durchleben, auszusprechen und zuzulassen erfordert immer wieder Mut. Einmal im Monat bieten wir einen festen Zeitraum für Einzeltrauergespräche an. Sie werden auf Ihrem Trauerweg begleitet und unterstützt. Sie können sich den Termin vormerken und bei Bedarf jeweils telefonisch anmelden.


Parkplatz der St.-Luzen-Kirche Hechingen

Frauen und Männer, die um einen Angehörigen trauern, sind zur Wanderung eingeladen. Die Teilnehmer werden etwa zwei bis drei Stunden auf gut begehbaren Wanderwegen unterwegs sein.

Danach lassen wir den Nachmittag gemütlich in einem Gasthof ausklingen.

Die Wanderung findet sowohl im Frühjahr als auch im Herbst statt. Wir können uns von Naturgeschehen, seinen Veränderungen inspirieren lassen, von Vergehen und Neubeginn.

Die Veröffentlichung des Wanderziels und der Uhrzeiten erfolgt in der Presse und kann bei dem Trauerteam angefordert werden.

-
Schwäbisch Hall, Hospiz-Dienst Schwäbisch Hall e.V., Brückenhof 6/1
Das Seminar leiten die Koordinatorinnen

Immer wieder erleben wir die Hilflosigkeit Betroffener angesichts des eigenen Lebensendes oder des Sterbens von Freunden und Angehörigen. Wir bieten Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe und informieren sie über Unterstützungsangebote im Landkreis Schwäbisch Hall.

Wir sprechen über folgende Themen:

  • Sterben ist Teil des Lebens und der Tod das Ende unseres Daseins.
  • In der letzten Lebensphase Schwerstkranker steht nicht mehr Heilung im Vordergrund, sondern Linderung von Leiden.
  • Betroffene müssen Abschied nehmen.
  • Selbstbestimmung am Lebensende.

Nikolausstr. 10, Ravensburg, Besprechungsraum Casa Elisa, 4. Stock
Einblicke in Leben und Arbeiten im stationären Hospiz

An diesem Termin sind Sie herzlich eingeladen, die Einrichtung Hospiz Schussental kennenzulernen und im Gespräch mit Mitarbeitenden alle Fragen zu stellen, die Sie zu den Themen Sterben und Tod interessieren.

Referentin: Christine Bürger-Steinhauser, Mitarbeiterin stationäres Hospiz Schussental

-
Weingarten
21. April bis 8. September 2024

Einladung am 21. April 2024 um 11 Uhr ins Tagungshaus Weingarten zur Vernissage „Ein schöner Ort zum Sterben“

Die klassischen Sterbe-Orte sind bekanntlich das Krankenhaus, das Hospiz, das Pflegeheim, vielleicht noch das eigene Zuhause. Aber wo wäre unser Wunsch-Sterbe-Ort, wenn wir ihn frei wählen dürften? Gibt es einen schönen Ort zum Sterben? Denken Sie darüber nach, machen Sie ein Selfie vor dieser Stätte, oder fotografieren Sie diese einfach so. Reichen Sie das Bild oder – natürlich – die Datei ein. Machen Sie mit!


Weingarten
21. April bis 8. September 2024

Einladung am 21. April 2024 um 11 Uhr ins Tagungshaus Weingarten zur Vernissage „Ein schöner Ort zum Sterben“

Die klassischen Sterbe-Orte sind bekanntlich das Krankenhaus, das Hospiz, das Pflegeheim, vielleicht noch das eigene Zuhause. Aber wo wäre unser Wunsch-Sterbe-Ort, wenn wir ihn frei wählen dürften? Gibt es einen schönen Ort zum Sterben? Denken Sie darüber nach, machen Sie ein Selfie vor dieser Stätte, oder fotografieren Sie diese einfach so. Reichen Sie das Bild oder – natürlich – die Datei ein. Machen Sie mit!

-
Seminarraum Palliativakademie, 01307 Dresden

Zeitraum: 

  • Teil 1: 22.04. – 26.04.2024
  • Teil 2: 13.05. – 17.05.2024

Ausschreibung: https://www.palliativakademie-dresden.de/Flyer_2024_FK.pdf

Anmeldungen bitte direkt an die Akademie für Palliativmedizin und Hospizarbeit unter: https://www.palliativakademie-dresden.de/kurse-fuer-hospizmitarbeiter.htm

-
Veranstaltungsort auf Nachfrage im Hospizbüro in Wiesloch

Ein Angebot der Ökumenischen Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V. - für weitere Informationen besuchen Sie auch www.hospizhilfe.info

Veranstaltungsort auf Nachfrage beim Veranstalter.


Sparkasse Öhringen
anlässlich 30 Jahre Hospizdienst Öhringen

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn Vortrag: 19.30 Uhr

Nach einem Verlust geht jeder Mensch seinen ganz eigenen Trauerweg. Trauern ist ein dynamischer Prozess mit wiederkehrenden Themen und Motiven. Die Trauerexpertin, Chris Paul, nennt das die „Facetten des Trauerns“, die wie in einem Kaleidoskop ständig neue Muster bilden.
Mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Livemusik, Erzählungen aus ihrem Arbeitsalltag und Informationen bringt Chris Paul zum Lachen, zum Nachdenken und Wehmut und Traurigkeit sind auch dabei an diesem Abend.


Weingarten
Lesung und Gespräch mit Prof. Dr. Wilhelm Schmid:

Den Tod überleben, wie geht das? Das ist die unmittelbare Herausforderung für den, der bis auf Weiteres am Leben bleibt und Phasen durchläuft, die zu kennen hilfreich ist. Eine beliebte Methode, den Tod zu überleben, besteht darin, nicht über ihn zu sprechen. Dem setzt Wilhelm Schmid sein neues Buch entgegen.

Lesung und Gespräch mit Prof. Dr. Wilhelm Schmid
am 23. April 2024 um 18 Uhr
Tagungshaus der Akademie Weingarten

Programm und Anmeldung:

-
Crailsheim, Liebfrauenkapelle
Vortrag von Freya von Stülpnagel

Veranstalter: Hohenloher Trauernetzwerk

Die Autorin und suizidbetroffene Mutter Freya von Stülpnagel spricht über die Gedanken und Gefühle von Menschen, die einen Angehörigen durch Suizid verloren haben.



 


Hospiz St. Martin, Trauerzentrum Stuttgart-Degerloch

Leitung: Kirsten Allgayer, Vorstandsmitglied Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e. V.
Zielgruppe: Mitarbeiter/-innen der ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienste, die Mitglied im Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e. V. sind. - Wir laden in der Regel 4 Wochen vor Termin ein, es werden keine Voranmeldungen angenommen. - Anmeldung geöffnet: 19.03. bis 15.04.2024.

Bei Fragen melden Sie sich gerne in unserer Geschäftsstelle.


Videokonferenz

Leitung: Anna Tonzer, Vorstandsmitglied Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e. V.
Zielgruppe: Mitarbeiter/-innen aus Hospizeinrichtungen, die Mitglied im Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e. V. sind. - Wir laden in der Regel 4 Wochen vor Termin ein. - Bei Fragen melden Sie sich gerne in unserer Geschäftsstelle.

-
Bildungshaus St. Luzen in Hechingen, Klostersteige 6

Wir laden Sie zu einem offenen Gesprächskreis für Menschen in Trauer ein. Das Leben nach dem Verlust eines geliebten Menschen gestaltet sich schwer. Das veränderte Leben wirft viele Fragen, Unsicherheiten und unbekannte Gefühle auf. Um dieses besser zu verstehen und den eigenen Weg zu finden, bieten wir Ihnen Zeit für sich, Zeit zum Reden, Schweigen, Verstehen lernen und mit anderen Betroffenen Gemeinschaft zu erleben.


Hospiz Ambulant, Vogteistr. 5, Weingarten

„Ich kann ihn/sie doch nicht verhungern und verdursten lassen!!“ - ein Satz, der die Sorge vieler Angehöriger/Zugehöriger in der letzten Lebensphase eines Familienmitglieds gut beschreibt. Der Vortrag erklärt, wie sich das Bedürfnis nach Essen und Trinken in der palliativen Phase verändert, wie Angehörige/Zugehörige dennoch ihren Schwerstkranken liebevoll umsorgen können und Lebensqualität ermöglich.
Referentin: Dorothea Baur, Dipl. Päd., Mitarbeiterin des ambulanten Hospizdienstes Weingarten 

Anmeldung:

Telefon: 0751 180 56 382


Ort wird noch bekannt gegeben

Die Wanderungen führen in die nähere Umgebung von Rottenburg.

Beginn ist jeweils um 14:00 Uhr. Treffpunkt und Ziel werden zeitnah in der Presse bekannt gegeben. Um Anmeldung wird gebeten.

-
„Halt braucht Wurzeln!“

Resilienz & Selbstsorge in der Sterbe- und Trauerbegleitung

Information und Anmeldung: https://www.leben-und-tod.de/

 

-
Backhaus Mahl (Café im Bahnhofsgebäude), Poststr. 14, 72108 Rottenburg
Treffpunkt für Trauernde

Dieses offene Angebot richtet sich an Trauernde, die den Kontakt zu anderen Betroffenen suchen. Das Treffen soll ein Silberstreif am Horizont sein.

Hier können Sie in angenehmer und geschützter Atmosphäre über Ihre Gefühle und Ihre derzeitige Situation sprechen.

Sie treffen Menschen, die sich in einer ähnlichen Lage befinden oder diese schon durchlebt haben.

Ein*e Seelsorger*in oder ein*e Mitarbeiter*in des Hospizdienstes begleiten das Treffen.

-
72379 Hechingen, Zollernstr.20, Räume der Hospizgemeinschaft
Gesprächskreis für trauernde Eltern

Wir möchten gerne betroffene Eltern, Großeltern, Geschwister ansprechen, sie ermutigen, über ihre Trauer, Schmerz, Verlust zu sprechen. Egal, ob Ihr Kind ungeboren, nach wenigen Stunden, Tagen, Monaten von uns genommen wurde, der schmerzliche Verlust hat Spuren hinterlassen…

Und man kann nicht mit jedem darüber zu sprechen!

Vielleicht haben Sie auch schon diese Erfahrung gemacht?


Schwäbisch Gmünd

Einladung zum Gedenkgottesdienst

für Angehörige, Freunde und Bekannte der im Kloster-Hospiz verstorbenen Gäste

Samstag, 4. MAI 2023, 16 UHR

Die Anmeldung können Sie uns bis 26.04.2024 wie folgt zukommen lassen:

über unseren Veranstaltungskalender unter www.veranstaltungen-kloster.de oder telefonisch unter 07171 99795 0.

-
Schwäbisch Hall, Hospiz-Dienst Schwäbisch Hall e.V., Brückenhof 6/1

Der ambulante Hospizdienst lädt Trauernde am Sonntag, den 05. Mai 2024 von 9:30 bis 11:30 Uhr zu einem Frühstück in den Brückenhof 6/1 ein.

Hier haben Sie die Möglichkeit, miteinander zu frühstücken und mit anderen Trauernden in den Tag zu starten. Lauschen Sie einer Geschichte und nehmen am Ende des Vormittages einen Impuls für Ihren individuellen Trauerweg mit nach Hause! Ehrenamtliche des ambulanten Hospizdienstes sind anwesend und begleiten Sie in den beginnenden letzten Tag der Woche! 

-
Gemeindehaus St. Laurentius, Schlossbergstr. 1 in Wiesloch

Ein Angebot der Ökumenischen Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V. - für weitere Informationen besuchen Sie auch www.hospizhilfe.info

-
Karlsruhe

Zielgruppe
Fachpersonen aus dem pflegerischen, medizinischen, psychosozialen, psychotherapeutischen und seelsorgerlichen Bereich, Koordinationspersonen und ehrenamtlich Begleitende aus dem Hospiz- und Palliativbereich mit dem Auftrag, Trauerbegleitung zu gestalten

Mindestalter 24 Jahre

Termine

-
Schwäbisch Hall, Hospiz-Dienst Schwäbisch Hall e.V., Brückenhof 6/1
Monatliche offene Treffen

Jeden 1. Montag im Montag von 19:00 bis 20:30 Uhr im Brückenhof/SHA

Suizid ist noch immer eine Todesursache, die in unserer Gesellschaft mit einem Tabu belegt ist, so dass die Zurückbleibenden oftmals wenig Hilfe von Außenstehenden erfahren.

Dazu kommen quälende Fragen nach dem Warum sowie Scham- und Schuldgefühle.

Wir möchten daher Suizidtrauernden die Möglichkeit geben, einmal im Monat zusammenzukommen und sich in Begleitung von zwei ausgebildeten Trauerbegleiterinnen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen.