Spezialisierte Ambulante PalliativVersorgung SAPV

Muster-Kooperationsvereinbarung zwischen SAPV-Leistungserbringer und ambulantem Hospizdienst

Vorschlag für eine Kooperationsvereinbarung zwischen SAPV-Leistungserbringer und ambulantem Hospizdienst

Diese Kooperationsvereinbarung wurde von Experten für ambulante Hospizarbeit und Palliative Versorgung in Baden-Württemberg in diese Form gebracht.

Mitgearbeitet haben:

  • Edith Bartl, ehemals Ökumenischer Hospizdienst Kirchenbezirk Böblingen
  • Ursula Bröckel, ehemals Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart
  • Annegret Burger, Hospiz St. Martin Stuttgart Degerloch
  • Bernhard Bayer, früher Vorsitzender der ehemaligen LAG Hospiz Baden-Württemberg
  • Sabine Horn, Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e. V.
  • Dr. phil. Christine Pfeffer, Hospiz Stuttgart
  • Susanne Stolp-Schmidt, Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis e. V.
  • Ulrike Tonn, ehemals Diakonisches Werk der Ev. Landeskirche in Württemberg

Grundlage ist ein Entwurf von Bender & Philipp Rechtsanwälte Freiburg vom 20. August 2009. Mai 2010

Endversion vom 19. Mai 2010 auf Grundlage des Entwurfs von Bender und Philipp, Freiburg 20. August 2009.

Mustervertrag SAPV - Baden-Württemberg

Vertrag über die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) nach § 37 b SGB V i.V.m. § 132 d SGB V

Vertrag gemäß § 132d Abs. 1 i. V. m. § 37b SGB V über die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV)

zwischen der

vertreten durch

für das Palliative-Care-Team in XXXXXXXX (nachfolgend PCT genannt)

und AOK Baden-Württemberg, Stuttgart

BKK-Vertragsarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg Geschäftsstelle beim BKK Landesverband Baden-Württemberg Stuttgarter Straße 105, 70806 Kornwestheim vertreten durch die Vorsitzenden der Mitgliederversammlung

IKK classic, Hauptverwaltung Ludwigsburg vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes

Den Ersatzkassen Barmer GEK Techniker Krankenkasse (TK) Deutsche Angestellten-Krankenkasse (Ersatzkasse) KKH-Allianz (Ersatzkasse) HEK - Hanseatische Krankenkasse Hamburg Münchener Krankenkasse hkk gemeinsamer Bevollmächtigter mit Abschlussbefugnis gem. § 212 (5) S.6 SGB V Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), vertreten durch den Leiter der vdek-Landesvertretung Baden-Württemberg, Stuttgart,

Landwirtschaftlichen Krankenkasse Baden-Württemberg, Stuttgart Knappschaft, Regionaldirektion München

(nachfolgend Krankenkasse genannt).

Anhang Größe
Mustervertrag SAPV BaWü (120 KB) 119.83 KB