Mitglied werden

Der Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e.V. steht allen Hospizinitiativen mit mindestens 7 Mitgliedern bzw. ihren Trägern offen, unabhängig von ihrer weltanschaulichen oder konfessionellen Anbindung.

Dazu gehören ambulante Hospizdienste, Sitzwachengruppen, stationäre Hospize und Einrichtungen mit Palliativstationen, Trägerorganisationen von Hospizinitiativen oder von stationären Hospizen, soweit sie nicht durch diese als Mitglied vertreten sind. Die Mitgliedsorganisationen müssen ihren Sitz in Baden-Württemberg haben. Der Erwerb der Mitgliedschaft bedarf eines schriftlichen Aufnahmeantrages an den Vorstand. Die Mitglieder leisten einen Jahresbeitrag, dessen Höhe von der Mitgliederversammlung festgesetzt wird. Eine ordentliche Mitgliederversammlung findet mindestens einmal jährlich statt.

Werden Sie mit Ihrer Hospizeinrichtung Mitglied und profitieren Sie von unserer Arbeit!

  • Unterstützung und Beratung in organisatorischen und inhaltlichen Fragestellungen.
  • Eine regionale Betreuung in den vier Regierungsbezirken – Nordbaden, Südbaden, Nordwürttemberg, Südwürttemberg.
  • Ein regelmäßiger Informationsbrief, der über aktuelle Themen berichtet und die Entwicklungen der Hospizarbeit auf Landes- und Bundesebene kommentiert.
  • Mitwirkung im Rahmen der landesweiten Arbeitskreise an der Weiterentwicklung der Hospizarbeit (Stationäre Hospize, Kinderhospizarbeit, Trauerbegleitung …).
  • Unterstützung bei der Suche nach Referenten für ihre Veranstaltung vor Ort.
  • Vermittlung der Ausstellung »Transzendenz« für ihre Öffentlichkeitsarbeit.
  • Kooperation mit der AOK Baden-Württemberg bei der Durchführung von Pflegekursen »Palliative Versorgung zu Hause«.

Der Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e.V. steht allen Hospizeinrichtungen in Baden-Württemberg offen, unabhängig von ihrer weltanschaulichen oder konfessionellen Anbindung. Die Mitglieder leisten einen Jahresbeitrag, dessen Höhe je nach Einrichtungsart variiert - die letzte Änderung beschloss die 21. Mitgliederversammlung am 13.06.2016 in Stuttgart wie folgt:

  • ambulante Hospizdienste, die Förderung nach §39a SGB V beziehen: 350,00 €
  • ambulante Hospizdienste ohne Förderung: 200,00 €
  • sonstige Organisationen (z.B. Brückenpflegen): 300,00 €
  • Stationäre Hospize mit weniger als 7 Betten (Mindestbeitrag): 575,00 €     
  • Stationäre Hospize mit 7 und mehr Betten: 90,00 € pro Bett
  • Trägerorganisationen: 500,00 €
Dateien

Es gibt einen ausführlicheren, geschützten Bereich, der nur angemeldeten Mitgliedern des Hospiz- und PalliativVerbandes Baden-Württemberg e.V. zur Verfügung steht – bitte nutzen Sie dafür Ihre Anmeldedaten oder wenden Sie sich an die Geschäftsstelle.