Chronologische Übersicht über alle Meldungen

Fr, 13.05.2016 Süßes für den guten Zweck

Zahlreiche Kunden nutzten am 7. Mai 2016 den Charity-Kuchenverkauf bei Breuninger, um sich mit Törtchen für den guten Zweck einzudecken.  1.000 Stück der süßen Köstlichkeiten hatte die hauseigene Confiserie anlässlich des Muttertages für das Ludwigsburger Haus vorbereitet – innerhalb von zwei Stunden waren alle vergriffen. Dies lag vor allem am großen Verkaufstalent der ALs, die gemeinsam mit GF Martin Siegler hochmotiviert die Werbetrommel rührten und die Törtchen fleißig an die Breuninger Besucher brachten.

Vollständiger Artikel
Do, 12.05.2016 Großzügige Spende der ATEV-Messe für unseren Ambulanten Kinderhospizdienst

Aus Anlass des 30. Firmenjubiläums der Autoteile-Einkaufsgemeinschaft ATEV aus Ludwigsburg wurde auf ihrer Hausmesse eine Tombola zugunsten des Ambulanten Kinderhospizdienstes veranstaltet. Durch das große Engagement der Mitarbeitenden und Besucher konnten Heiko Baumann (Geschäftsführender Vorstand) und Martin Dröschler (Aufsichtsratsvorsitzender) der Koordinatorin Birgit Beurer am 9. April 2016 einen Scheck in Höhe von 5000 € überreichen.

An dieser Stelle allen ein herzliches Dankeschön, die diese großzügige Spende ermöglicht haben!


 

Vollständiger Artikel
Do, 12.05.2016 Spendenübergabe

Mit der symbolischen Scheckübergabe am 10.05.2016 bezuschusst die Bürgerstiftung Gomaringen mit einer Spende von € 500,00, die Qualifizierung zur Begleitung Trauernder. Der Hospizdienst Gomaringen bedankt sich sehr herzlich für die großzügige Spende.

Vollständiger Artikel
Di, 10.05.2016 Ambulanter Hospiz-Dienst wählt neuen Vorstand

Der Hospiz-Dienst Schwäbisch Hall e.V. hat einen neuen Vorstand. Einstimmig wurde der dreigliedrige Vorstand mit Barbara Kaspar, Doris v. Busekist und Beatrix Förstel – die beiden letzteren zuvor im Beisitz tätig – von seinen Mitgliedern gewählt. Frau Kaspar blickt auf eine langjährige Vorstandsarbeit zurück, in welcher der ambulante Hospiz–Dienst sich stetig weiterentwickelt hat. Die Zahl der Ehrenamtlichen ist mittlerweile auf 42 gestiegen. Zwei Hauptamtliche begleiten den Dienst seit mehr als zehn Jahren.

Vollständiger Artikel
Mo, 02.05.2016 Mitgliederversammlung 2016

Am 20.04.2016 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des ökumenischen Hospizdienstes Leimen-Nußloch-Sandhausen e.V. im evangelischen Gemeindehaus Leimen statt. Dem langjährigen Brauch folgend, hatte die 1. Vorsitzende Stefanie Sohns zu einem vor Beginn der Mitgliederversammlung stattfindenden öffentlichen Vortrag eingeladen. Referentin  war Frau Dr. Beate Herrmann, Vorsitzende des Klinischen Ethik-Komitees der Universitätsklinik Heidelberg. Sie sprach zum Thema: „Hilfe beim Sterben oder Hilfe zum Sterben“.

Vollständiger Artikel
Do, 28.04.2016 Pressemeldung zu den Vorgängen im Hospiz Wangen

Bietigheim-Bissingen, 27.04.2016   Der Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e. V. hatte im Oktober 2015 nach umfangreichen Gesprächen mit betroffenen Angehörigen und ehemaligen Mitarbeitenden des Hospiz Wangen Strafanzeige gegen die Leiterin des Hospizes, Frau Dr. Annegret Kneer und andere, im Einzelnen zu ermittelnde Personen erstattet. Das Verfahren wurde nach erfolgten Ermittlungen im Februar 2016 von der Staatsanwaltschaft Ravensburg eingestellt.

Bernhard Bayer, Vorsitzender des Verbandes, sagt dazu: „Die Strafanzeige erstatteten wir, weil sich verzweifelte Angehörige an den Verband gewandt hatten, die mit ihren sterbenden Angehörigen derart fragwürdige und aus unserer Sicht allen Grundsätzen der Hospizarbeit widerstrebende Dinge im Hospiz Wangen erleben mussten, dass wir sie der Staatsanwaltschaft zur Überprüfung übergaben. Natürlich gilt jedoch bei der Beweisführung: was nicht in der Patientenakte dokumentiert wurde, gilt als nicht geschehen. Auch moralisch Verwerfliches ist nicht unbedingt strafbar. Die Staatsanwaltschaft sandte uns eine ausführliche Begründung zu, warum sie das Verfahren einstellte.“

So stellte die Staatsanwaltschaft in ihren Ermittlungen erhebliche Mängel fest z. B. bei Lagerung und Dokumentation von Betäubungs- und Schmerzmitteln, Hygiene und Belegung, die aber letztlich von den betreffenden Behörden zu beurteilen seien.

Vollständiger Artikel
Mi, 27.04.2016 Spende statt Geschenke

TIM. Für Urban Ronellenfitsch aus Balzfeld war es eine klare Sache, keine Geschenke zu seinem 50. Geburtstag, dafür eine Spende zu Gunsten der Ökumenischen Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V. Als Mitglied des Pfarrgemeinderates Dielheim-Balzfeld ist ihm soziales Engagement eine Selbstverständlichkeit.

Vollständiger Artikel
Di, 26.04.2016 QuinK: Film zur gemeinsamen Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhospizarbeit

 

Vollständiger Artikel
Mo, 25.04.2016 Benefizturnier „Fußball für ein besseres Leben“ bringt großartige Spendensumme von 7.000,– €

Zum 29. Mal sind von Roland Tagliaferri mit dem allseits bekannten Turnier „Fußball für ein besseres Leben“ in unserer Sporthalle erneut Maßstäbe für ein soziales Engagement gesetzt worden und seit vielen Jahren wird er dabei von Michael Zink mit vollen Einsatz unterstützt.
Doch wie beim Fußball auch ist der Erfolg nur dann gesichert, wenn alle das Gleiche wollen und bereit sind, dafür alles zu geben.

Vollständiger Artikel
Mo, 25.04.2016 Die Grauen Zellen im evangelischen Gemeindezentrum Mörsch

„20 Jahre und kein bisschen leise“, so lautet der Titel des neuen Programms der Grauen Zellen. 20 Jahre besteht die Seniorenkabarettgruppe aus Ettlingen jetzt und in ihrem Jubiläumsprogramm präsentieren Romy Schmidt, Ingeborg und Horst Ringwald, Fritz Bisping und Norbert Grünling Ausschnitte aus den Vorstellungen der vergangenen 8 Jahre. In Wort und Musik wurden hier nicht nur das Älterwerden sondern auch aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft humorvoll auf die Bühne gebracht.

Vollständiger Artikel
Mi, 20.04.2016 Zweiter Hospiz- und Palliativkongress Baden-Württemberg

Direkt zur Online-   Anmeldung abgeschlossen - wir bedanken uns für Ihr Interesse.

am 11. Oktober 2016, Liederhalle Stuttgart

Vollständiger Artikel
Di, 19.04.2016 QuinK: Film zur gemeinsamen Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhospizarbeit

Besser geht immer!

Unter diesem Motto hat der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) mit Unterstützung der Deutsche KinderhospizSTIFTUNG (DKHS) einen Film realisiert, der zur Arbeit mit dem Qualitätsindex für Kinder- und Jugendhospizarbeit (QuinK) einladen möchte.

Der Film, in dem ehren- und hauptamtliche Mitarbeiterinnen, betroffene Eltern und Geschwisterkinder zu Wort kommen, zeigt am Beispiel des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Unna, wie durch die kontinuierliche und strukturierte Reflexion von Haltungen, Strukturen und Praktiken die eigene Arbeit überprüft und gezielt weiter entwickelt werden kann.

Dabei überzeugt der Film vor allem mit den positiven Erfahrungen, die alle in Unna Beteiligten beschreiben. Wo zunächst Mehraufwand und Bürokratie befürchtet wurden, kam es nicht nur zu einem besseren Verständnis aller in der Begleitung Beteiligten untereinander, sondern auch zu konkreten Verbesserungen der täglichen Arbeit für Kinder mit lebensverkürzender Erkrankung.

Vollständiger Artikel
Di, 19.04.2016 Was passiert in einer Familie, wenn ein Mitglied schwer erkrankt oder stirbt

… war das Thema des Vortrags von Martin Klumpp am Mittwoch, den 13.04. im großen Saal im Zentrum Rösselsbrünnle. Der evangelische Theologe und Mitgründer des Hospizes in Stuttgart erläuterte die verschiedenen Phasen der Trauer über den Verlust des bisherigen Lebens und die damit verbundenen Gefühle, die bei allen Familienmitgliedern anders und in einem anderen Zeitrahmen ablaufen. Martin Klumpp verdeutlichte die damit verbundenen Schwierigkeiten anhand vieler Beispiele aus seiner langjährigen Erfahrung.

Vollständiger Artikel
Do, 14.04.2016 FERCHAU spendet 1.000 Euro an AMALIE

Friedrichshafen, 16. März 2016 – FERCHAU Friedrichshafen hat 1.000 Euro an die Einrichtung Ambulanter Kinderhospiz Bodenseekreis (AMALIE) gespendet. FERCHAU-Niederlassungsleiter Michael Kröhan und stellvertretender Niederlassungsleiter Philipp Bröckl überreichten den Scheck am Dienstag an die Koordinatorin des Bodenseekreises Barbara Weiland. Das Kinderhospiz hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und deren Familien in Zeiten von Krankheit, Sterben, Tod und Trauer zu begleiten. „Wir freuen uns, mit unserer Spende die wertvolle Arbeit des Kinderhospizes unterstützen zu können.

Vollständiger Artikel
Di, 12.04.2016 Ein anderer Blick auf das Leben

„Vieles wird wertvoller im eigenen Leben, wenn man dem Tod nicht ausweicht“, sagt Christof Seisser. Eduard Maass und Birgit Schafitel-Stegmann nicken. Alle drei sind überzeugte Hospizler seit 20 Jahren.

ROSALINDE CONZELMANN

Balingen. „Man bekommt einen anderen Blick auf das Leben“, ergänzt Eduard Maass. Er ist seit 2010 Koordinator der ökumenischen Hospizgruppe und zählt zu den Menschen der ersten Stunden. Birgit Schafitel-Stegmann und Pfarrer Christof Seisser haben die Gruppe gegründet und arbeiten seither mit Maass Hand in Hand.

Vollständiger Artikel
Mo, 11.04.2016 Abschied nach fast einem Jahrzehnt

TIM. Es war für Petra Bechtel, Leiterin der Ökumenischen Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V., ein Abend mit ein wenig Wehmut aber auch mit dem noch ungewohnten Gefühl in einen neuen, von Privatheit und Freizeit geprägten Lebensabschnitt einzutreten, als sie in der vergangenen Woche nach fast zehn Jahren aus ihrem Amt verabschiedet wurde. Die Vorstandschaft sowie zahlreiche der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Hospizarbeit waren gekommen, um für die gute Zusammenarbeit zu danken und Glückwünsche für die Zukunft auszusprechen.

Vollständiger Artikel
Di, 05.04.2016 Bayern-Fans unterstützen Amalie mit großzügiger Spende

Ein Höhepunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung im März 2016 war eine Spendenübergabe des FC-Bayern-Fanclubs Friedrichshafen an den ambulanten Kinderhospizdienst AMALIE Bodenseekreis durch den Vorsitzenden Markus Scheffold. Bevor es jedoch so weit war, wurde noch eine Tombola veranstaltet und eine Spendensau geschlachtet, welche schon bei der letzten Busfahrt FC Bayern gegen Darmstadt gefüttert worden war.

Vollständiger Artikel
Mo, 04.04.2016 Osterferienaktion - Jugendtrauergruppe geht hoch hinaus

Eine Herausforderung der besonderen Art prägte unsere Osterferienaktion mit Teilnehmern der Jugendtrauergruppe Ludwigsburg am Freitag, denn der Weg führte uns in den Hochseilgarten.

Beim gemeinsamen Frühstück in der Jugendkirche stärkten wir uns noch für den Tag und kamen ins Gespräch, wo jeder heute wohl seine Herausforderungen und Grenzen haben wird und wie wir damit umgehen wollen. Und so ging es mit sieben Jugendlichen, Nicola Rupps (Ehrenamtl. Mitarbeiterin) und Michael Friedmann (Kinder- und Jugendtrauer) nach Rutesheim.

Vollständiger Artikel
Sa, 02.04.2016 Sterben ohne Leiden - Wie geht das?

Veranstaltung vom 9. März 2016

Eine Frage, welche die Menschen des gut besuchten Kelterner Forums ganz offensichtlich stark bewegt.

Vollständiger Artikel
Do, 17.03.2016 Herzlichen Dank an den „Maultaschenkönig“ Oliver Häcker aus Sachsenheim

Metzgermeister Oliver Häcker aus Sachsenheim veranstaltete im Januar 2016 ein Glühwein- und Grillfest für seine Kunden und Freunde. Die Leckereien von seinem Team wurden im Hof der Metzgerei auf Spendenbasis zugunsten des Ambulanten Kinderhospizdienstes im Landkreis Ludwigsburg angeboten. So konnte Herr Häcker am 12. März 2016 der Koordinatorin Frau Beurer des Ambulanten Kinderhospizdienstes einen Scheck über die stolze Summe von 1111,-€ überreichen - an dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle, die zum Gelingen dieser besonderen Aktion und zu dieser Spende beigetragen haben!

Vollständiger Artikel
Do, 17.03.2016 Protokoll der Jahresmitgliederversammlung 24.02.2016
  • Zu TOP 1
    Eröffnung der Versammlung um 19:00 Uhr und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Markus Müller.

  • Zu TOP 2
    Die Mitgliederversammlung gedenkt der Verstorbenen.

  • Zu TOP 3
    D
    ie ordnungsgemäße Einberufung und die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung wird festgestellt

  • Zu TOP 4
    D
    ie Tagesordnung wird genehmigt

Vollständiger Artikel
Do, 17.03.2016 Umgang mit den aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland geflüchteten Menschen

Im Zeitraum Oktober/November 2015 fragte der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband e.V. nach den Erfahrungen der Hospizeinrichtungen in Deutschland im Umgang mit den aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland geflüchteten Menschen, die schwer krank sind. Das Ergebnis der Erhebung finden Sie im Anhang zu Ihrer Information.

Vollständiger Artikel
Mi, 16.03.2016 Neue Rahmenvereinbarung nach §39a SGB V ambulante Hospizarbeit verabschiedet

Am 08.12.2015 trat das Hospiz- und Palliativgesetz (HPG) in Kraft. Die Änderungsvorschläge bezüglich der Rahmenvereinbarung für die ambulante Hospizarbeit wurden nun vom GKV-Spitzenverband zusammen mit allen beteiligten Verbänden genehmigt, das Verfahren ist abgeschlossen. Die neue Rahmenvereinbarung zu den Vorausetzungen der Förderung der ambulanten Hospizarbeit liegt nun in der Fassung vom 14.03.2016 vor.

Vollständiger Artikel
Di, 15.03.2016 Zertifikatsübergabe an neue Hospizmitarbeiter

Am vergangenen Samstagnachmittag, feierte der Hospizdienst Gomaringen, im Aufenthaltsraum des Ilse-Graulich-Hauses, den Abschluss des Ausbildungskurses zum ehrenamtlichen Hospizhelfer/-in mit Zertifikatsübergabe. Sieben Frauen und ein Mann aus Gomaringen und der Umgebung, begannen im September 2015, unter der Leitung von Friedel Klett und Elke Schmidt mit der Ausbildung.

Vollständiger Artikel

Seiten