Chronologische Übersicht über alle Meldungen

Mo, 06.10.2014 Für den weiteren Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung und für ein Verbot der gewerblichen und organisierten Beihilfe zum Suizid

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) hat sich auf einer Pressekonferenz in Berlin erneut für den Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung und für ein Verbot der gewerblichen und organisierten Beihilfe zum Suizid ausgesprochen.

„Organisierte und gewerbliche Formen der Beihilfe zum Suizid lehnt der DHPV ab, ebenso die Beihilfe zum Suizid durch Ärzte. Ärztinnen und Ärzte tragen im Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen eine besondere Verantwortung. Der ärztlich assistierte Suizid hätte unübersehbare Konsequenzen für die Haltung und das Handeln der Ärzte sowie für das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient. In einer vertrauensvollen Begleitung ist es Aufgabe des Arztes, Schmerzen und Symptome zu behandeln und zu lindern“, so Prof. Dr. Winfried Hardinghaus, komm. Vorsitzender des DHPV.

Vollständiger Artikel

Mo, 06.10.2014 Vorläufige Rechengröße für 2015

Im September 2014 wurden die vorläufigen Rechengrößen in der Sozialversicherung für 2015 veröffentlicht. Danach beträgt die monatliche Bezugsgröße nach § 18 Abs. 1 SGB IV ab 01.01.2015: 2.835,00 €. Der daraus errechnete €-Betrag (11% der monatlichen Bezugsgröße) für die einzelne Leistungseinheit der ambulanten Hospizdienste gem. § 39a Abs. 2 SGB V steigt auf dieser Grundlage von 304,15 € in diesem Jahr auf 311,85 € im Jahr 2015.Vollständiger Artikel

Mi, 01.10.2014 In der Trauer dem Leben auf der Spur

Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden

Wohlan denn, Herz, nimm Abschied
und gesunde!

aus: Hermann Hesse „Stufen“

Vollständiger Artikel
Do, 25.09.2014 Fortbildungsveranstaltung der Mitarbeiter und des Vorstands

Am 19. und 20.9.2014 fand die dies­jährige Fort­bildungs­veran­stal­tung der Mitarbeiter und des Vorstands des Hospizvereins im Kloster Lichtenthal statt.

Der Freitag stand im Zeichen der Berichte der Einsatzleitung und des Vorstands. Den Mitarbeitern wurden die Tätigkeiten im Einzelnen vorgestellt. Abschließend haben sich alle einen für Kinder gedachten Film aus der Serie „Willi will´s wissen“ angesehen. Willi hat sich darin kindgerecht erklären lassen, wie das Lebensende des Menschen aussehen kann und was danach mit dem Verstorbenen geschieht.

Vollständiger Artikel
Do, 25.09.2014 Wo ist Opa?: Lena versteht die Welt nicht mehr

Vollständiger Artikel
Mi, 24.09.2014 Town&Country spendet für Kinder

Der 2. Town&Country Stiftungspreis unterstützt regional operierende, gemeinnützige Organisationen im Rahmen ihres Satzungszwecks – der Förderung von benachteiligten Kindern.

Aktuell überreichten Walter Egner und Bernd Birchner, beide Botschafter der Town&Country Stiftung, eine Spende über 500 Euro an die Tafel Bad Schussenried und an den ambulanten Kinderhospizdienst im Landkreis Ravensburg, vertreten durch Elisabeth Mogg.

Text und Foto: W. Egner.

Vollständiger Artikel
Fr, 19.09.2014 Einführungskurs für ehrenamtliche Hospizmitarbeiter/innen hat begonnen

m Mittwoch, den 17. September hat der neue Kurs begonnen. Dreizehn Frauen und ein Mann haben sich für die ehrenamtliche Mitarbeit interessiert und werden bis Mitte März 2015 zu ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter/innen ausgebildet.

nhaltlich werden verschiedene Themen bearbeitet, z.B. wie der ambulante Dienst funktioniert, was aus ärztlicher Sicht die Besonderheit der palliativen Versorgung ausmacht, aber auch Themen wie Patientenverfügung oder Seelsorge am Lebensende.

Vollständiger Artikel
Fr, 19.09.2014 Das Ehrenamt gewinnt

Ins Dorniermuseum in Friedrichshafen lud die Volksbank Friedrichshafen unter anderen die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen der Hospizbewegung St. Josef Friedrichshafen e.V. ein.

Unter dem Motto „Das Ehrenamt gewinnt“ bedachte die Volksbank nahezu 100 Vereine, Institutionen und Organisationen mit insgesamt 150 000 Euro. „Jedes Volksbankjahr wollten wir mit 1000 Euro aufwiegen“, sagte Vorstandsprecher Harald Riehle.

Statt eines Spendenübergabemarathons gab es für die mehr als 350 Gäste einen sehr unterhaltsamen und kurzweiligen Abend.

Vollständiger Artikel
Fr, 19.09.2014 Einbeziehung der Begleitungen von Sterbenden, die in einer Privatkrankenkasse versichert sind

Information an alle Antragssteller 2014 im Bereich aller drei ServicePoints Hospiz in Baden-Württemberg

Vollständiger Artikel
Fr, 19.09.2014 Interview mit Eduard Maass

Jana Haas führte ein Interview mit Eduard Maass. Dieses Gespräch finden Sie als Videoaufzeichnung sowohl auf der Homepage von Jana Haas als auch direkt auf ihrer Youtube-Seite.

Vollständiger Artikel
Fr, 19.09.2014 Ausflug zur Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd

Auf Einladung des Verbandes privater Busunternehmen in BW und des Sozialministeriums waren knapp 50 Ehrenamtliche der Hospizgruppen Balingen, Albstadt und Sigmaringen bei der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd. Ein kurzweiliger Tag mit vielen Gesprächen, Eindrücken und Freude. Ein herzliches Dankeschön geht an die Verantwortlichen und unseren Fahrer Christian von Omnibus-Beck in Schwenningen.

Die Teilnehmer wurden begrüßt von Katrin Altpeter, Sozialministerin, Richard Arnold OB von Schwäbsich Gmünd und Klaus Sedelmeier, Vorsitzender des WBO.

Vollständiger Artikel
Mo, 15.09.2014 Den Tod überwinden lernen - Kinderhospizdienst gründet Kindertrauergruppe im nördlichen Landkreis

(jw) Krankheit, Sterben und Tod sind keine Themen, die nur Erwachsene betreffen. Viel zu oft sind auch Kinder und Jugendliche mit dem schmerzlichen Verlust eines Elternteils oder Geschwisterkindes konfrontiert. Der Kinderhospizdienst für Karlsruhe und den Landkreis erweitert daher sein bestehendes Karlsruher Angebot um eine Gruppe für trauernde Kinder im nördlichen Landkreis.

"Kinder brauchen einen Ort, wo sie Trauer auf die ihnen entsprechende Weise verarbeiten können", weiß Flora Asseyer, Leiterin des Kinderhospizdienstes.

Vollständiger Artikel
Sa, 13.09.2014 Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) spendet an Kinderhospizdienste

Seit nunmehr sechs Jahren veranstaltet der Kreisverband Karlsruhe der Deutschen Polizeigewerkschaft im Deutschen Beamtenbund (DPolG) eine Blaulichtparty in der Diskothek "Die Stadtmitte" in der Karlsruher Baumeisterstraße.

Vollständiger Artikel
Mi, 03.09.2014 Förderverein von Round Table 173 Ludwigsburg spendet für ambulanten Kinderhospizdienst Ludwigsburg

Vom 12.Juni bis 13. Juli 2014 fand in Brasilien die 20. Austragung der Fuß­ball­welt­meister­schaft statt.

32 Nationen waren mit dabei, 64 Spiele gespielt und 171 Tore sind bei dieser Weltmeisterschaft erzielt worden. Und viele haben mitgefiebert und die Deutschland Flaggen an den Autos, T-Shirts und Schweißbänder durften dabei nicht fehlen.

Round Table Ludwigsburg hat an verschiedenen Stellen in Ludwigsburg „Verkaufsstände“ aufgebaut und diverse Fan Artikel zu Gunsten des Amb. Kinderhospizdienst verkauft.

Vollständiger Artikel
Mo, 01.09.2014 Ausstellung beleuchtet „Erbschaftsangelegenheiten“

Ravensburg(sem) - „Erbschaftsangelegenheiten“: Unter diesem Titel wird am Sonntag um 10.30 Uhr eine Ausstellung im Ravensburger Heilig-Geist-Spital in der Bachstraße eröffnet. Wer hier Rat erwartet, wie materielle Güter an die nächste Generation vererbt werden können, wird enttäuscht sein. Die Gemeinschaftsausstellung der Hospizgruppen Ravensburg und Weingarten, Baienfurt, Baindt und Berg beleuchtet vielmehr das Thema unter anderen Blickwinkeln.

Vollständiger Artikel
Do, 28.08.2014 Abschlussfest der Reitgruppe für trauernde Kinder am 21.07.2014

Für Kinder ist der Tod eines nahestehenden Menschen ein einschneidendes Erlebnis. Und Pferde haben die Eigenschaften die trauernden Menschen gut tun.

Vollständiger Artikel
Mi, 20.08.2014 Absage an jede Form von Sterbehilfe

Die Debatte um ärztlich assistierten Suizid und gewerbliche Sterbehilfe beschäftigt derzeit auch die Menschen in Esslingen. Susanne Kränzle, die Leiterin des Hospiz Esslingen der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde, hatte deshalb Markus Grübel, Esslinger CDU-Bundestagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium, zum Austausch ins Hospiz eingeladen. Grübel ist schon lange Mitglied im interfraktionellen Gesprächskreis Hospiz und Palliativmedizin im Bundestag und moderiert diesen auch.

Vollständiger Artikel
Mo, 11.08.2014 „Radfahren für Kinder” spendet für den Kinderhospizdienst

Bei der „Hegau Tour” konnten ca. 40 „Gute Radler” am 29. Mai 2014 insgesamt 1.400 € für den ambulanten Kinderhospizdienst “Amalie” erradeln.

Vollständiger Artikel
Fr, 08.08.2014 Volksbank Friedrichshafen übergibt Fahrzeug an Hospizbewegung

Dank der Großzügigkeit der Volksbanken aus Baden-Württemberg, die aus dem Topf des „Gewinnsparens“ soziale und caritative Einrichtungen unterstützen, wurden am 24.07.14 in Stuttgart, Schloss Solitude, 143 Fahrzeuge an solche Einrichtungen übergeben. Auch die Hospizbewegung St. Josef Friedrichshafen e.V. wurde mit einem Auto bedacht.

Vollständiger Artikel

Do, 07.08.2014 Halt die Ohren steif

Vollständiger Artikel
Mo, 04.08.2014 Rückblick auf die Süddeutschen Hospiztage 2014

Vom 16. bis 18. Juli 2014 fanden die 15. Süddeutschen Hospiztage in der Akademie Bad Boll statt. Lesen Sie dazu die Pressemitteilung der Akademie Bad Boll sowie den Bericht des Hospiz- und PalliativVerbandes Baden-Württemberg e.V.:

Vollständiger Artikel
Mo, 28.07.2014 4000 Euro kommen der ambulanten Kinderhospizarbeit zugute

Es ist bereits Tradition, dass die Krumbach Familienstiftung mit dem Erlös des Verkaufes von Flaschentaschen auf der IBO regionale Einrichtungen unterstützt, die sich für Kinder stark machen. Zum zweiten Mal fällt die Wahl auf den ambulanten Kinderhospizdienst der Stiftung Liebenau und der Malteser.

Vollständiger Artikel
Mo, 28.07.2014 Pressebericht zur Kindertrauergruppe

Von Karin Kiesel

Kreis Ravensburg - Wenn das Schicksal einen Menschen aus der Mitte reißt, trifft es besonders Familien mit Kindern hart. Diese Erfahrung hat auch Martin Diehl* aus dem Kreis Ravensburg gemacht. Als seine Frau vor drei Jahren starb, brach für ihn und seine Kinder Paul und Lisa* eine Welt zusammen. "Sie hatte Krebs. Seit der Diagnose bis zu ihrem Tod vergingen fünf Jahre. Ich habe danach versucht, ein positives Gefühl zu vermitteln, dass das Leben trotzdem weiter geht. Aber man kann als Vater nicht in die Kinder hineinschauen", beschreibt der 46-Jährige die Situation. Seine Tochter war damals elf Jahre alt, sein Sohn zwölf.Vollständiger Artikel

Di, 22.07.2014 Spende des Rotary Clubs für den Ambulanten Hospizdienst Weil der Stadt e.V.

Am 18. Juli 2014 fand die Scheckübergabe im Stationären Hospiz in Leonberg statt. Der Vorstand des Ambulanten Hospizdienstes, Dr. Eberhard Röhm und Maria Latt, nahmen den Scheck über 3.000 EUR entgegen von Rotarier-Präsident Walter Carls. Der Vorstand des AHD freute sich sehr über die großzügige Spende und die damit verbundene Anerkennung der Hospizarbeit.

Vollständiger Artikel

Seiten