Chronologische Übersicht über alle Meldungen

Mo, 20.03.2017 Airbus rockt für Amalie

(mpi) Mit „Rockland Yard", „Blues Inc." und „x-traTime" spielten drei Musikbands von Airbus-Mitarbeitern nicht nur für ihre Kollegen auf, sondern „hauten" beim Mitarbeiterkonzert 2016 des Airbus-Standortes Friedrichshafen auch für den guten Zweck kräftig in die Saiten und Tasten.

Jetzt konnte die „eingespielte" Summe von 1760 Euro an „Amalie", den ambulanten Kinderhospizdienst Bodensee, überreicht werden. Barbara Weiland, Amalie-Koordinatorin im Bereich Bodenseekreis: „Wenn Kinder von Sterben und Tod betroffen sind, brauchen sie und ihre Familien besondere Unterstützung."

Vollständiger Artikel
Di, 14.03.2017 Baden-württembergischer Hospizdienst mit dem DHP-Stiftungspreis geehrt!

Der DHP-Stiftungspreis 2016 geht an die Ökumenische Hospizhilfe Mannheim und die hier ehrenamtlich tätige Trauerbegleiterin Angelika Kaiser für das Projekt "Trauerbegleitung hinter Gefängnismauern“ - wir gratulieren Frau Kaiser und dem Team in Mannheim herzlich! Lesen Sie die ausführliche Berichterstattung bei der Deutschen Hospiz- und PalliativSTIFTUNG hier.

Vollständiger Artikel
Mi, 08.03.2017 Einladung zur Mitgliederversammlung 2017Vollständiger Artikel
Mo, 06.03.2017 Treue Strickerinnen spenden erneut für den Ambulanten Hospizdienst westlicher Enzkreis

Einmal mehr haben die „Flinken Stricknadeln“ unzählige Maschen für den guten Zweck gestrickt, gehäkelt und kilometerweise Wolle in flauschige Mützen, wärmende Schals oder kreative Tassenwärmer verarbeitet. Die ehrenamtliche Gruppe aus Remchingen, die sich immer mittwochnachmittags zur Handarbeit in einem Nebenzimmer des Altenpflegeheims trifft, spendete nun erneut auch wieder für den Hospizdienst. 750 Euro durften Cornelia Haas und Maria-Luise Bachheuer zur Fortbildung der Ehrenamtlichen und Mitarbeiter des Ambulanten Hospizdienstes Westlicher Enzkreis e.V. entgegennehmen.

Vollständiger Artikel
Mi, 01.03.2017 "Tue Gutes und sprich darüber"

Wir freuen uns über eine großzügige Spende  der Firma  Lang Industrie Dienst GmbH in Höhe von 1.000,00 €. Damit soll  insbesondere unser neuer Qualifizierungskurs für Hospizbegleiter(innen) unterstützt werden.  Da wir unsere Arbeit ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanzieren, sind wir für jede Unterstützung dankbar und so geht heute ein  ganz besonderer Dank  an die Firma LANG Industrie Dienst GmbH in Leimen.

 

Vollständiger Artikel
Fr, 24.02.2017 Feiern und für andere sammeln

Familie S. aus Ludwigsburg hatte die Idee, den runden Geburtstag groß zu feiern und dabei nicht sich selbst beschenken zu lassen – denn ihnen geht es Gott sei Dank gut in ihrem Leben, mit ihrer Familie, mit ihren Freunden. So baten sie ihre über 100 Gäste, anstelle von persönlichen Geschenken Geld für den Ambulanten Kinderhospizdienst zu spenden. Das Geld soll Kindern und Jugendlichen zugute kommen, die mit Sterben und Tod eines nahestehenden Menschen konfrontiert werden und durch den Kinderhospizdienst Begleitung in dieser schwierigen Lebenssituation bekommen.

Vollständiger Artikel
Fr, 24.02.2017 Ehrenamtliche für den Ambulanten Kinderhospizdienst Ludwigsburg beauftragt

Im Ambulanten Kinderhospizdienst werden Familien begleitet, in denen entweder ein Kind oder ein Elternteil schwerst erkrankt, sterbend oder schon verstorben ist – immer mit besonderem Blick auf die Kinder und Jugendlichen. Dafür braucht es Menschen, die ehrenamtlich für die Familien da sind und den Kindern/Jugendlichen unbeschwerte Zeit schenken, und die bereit sind, sich für dieses wichtige Ehrenamt qualifizieren lassen.

Vollständiger Artikel
Fr, 24.02.2017 Charity Partner der Firma PPG in Ingersheim

Die Firma PPG am Standort Ingersheim hat letztes Jahr mit großer Mehrheit den Ambulanten Kinderhospizdienst Ludwigsburg als Charity Partner gewählt und das Charity Team hat mit verschiedenen Aktionen die Mitarbeitenden zum Spenden animiert. Als Aktionen gab es eine Spendenkasse, einen Smoothie Day, eine Geschenkkorb-Los Aktion und eine M und M Schätzaktion, wobei alle gern und viel gespendet haben.

Vollständiger Artikel
Do, 16.02.2017 Statt Klassenfahrt-Zuschuss Spende für sozialen Zweck

„Bereits während der Arbeit an ihrem Stand auf dem Ludwigsburger Weihnachtsmarkt ist den Schülern der Klasse WG 12/3 des Wirtschaftsgymnasiums unserer Schule klar geworden: das eingenommene Geld wird nicht, wie geplant, als Zuschuss für eine Klassenfahrt nach Österreich verwendet, sondern für einen sozialen Zweck im Landkreis.” erläutert Klassenlehrerin Christine Koch die einhellige Entscheidung ihrer Schüler.

Vollständiger Artikel
Do, 16.02.2017 Gemeinsam sind wir stark

… das ist das Motto der Allianz für die Jugend e.V. die dem Ambulanten Kinderhospizdienst 4.950 Euro spendete, um für ein halbes Jahr die Reitgruppe für trauernde Kinder zu finanzieren.

Auf Initiative von Jörg Fischer, Mitarbeiter der Allianz Deutschland in Stuttgart, kam diese Förderung durch den Verein Allianz für die Jugend e.V. zustande und bringt damit einen Teil des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens zum Ausdruck.

Vollständiger Artikel
Di, 14.02.2017 Weihnachtsspende an AMALIE

Das Blumengeschäft Blumen am Park in Weingarten hat in diesem Jahr mit einer großzügigen Geldspende den ambulanten Kinderhospizdienst AMALIE unterstützt.

Seit Jahren gehört es für die Floristin Evelyn Diez und ihrem Team zur guten Tradition, mit dem Erlös aus der Kaffeekasse, den ihre Kunden in den drei Monaten vor Weihnachten gespendet haben, ein ausgewähltes, möglichst regionales Projekt zu unterstützen.

Vollständiger Artikel
Fr, 10.02.2017 Glühweintrinken und Spenden

Glühweintrinken und Spenden an den Advenstwochenenden bringen große Unterstützung für den ambulanten Hospizdienst westlicher Enzkreis

Vollständiger Artikel
Mo, 06.02.2017 Akteure der Benefiz Gala übergaben Spende

Die Benefiz Gala zu Gunsten der Ökumenischen Hospizhilfe war ein Riesenerfolg. "Kreuz und Quer", so auch der Titel des Abends, ging es mit Texten und Liedern im heimatlichen Dialekt durch die Region. Beim Foto-Termin mit Spendenübergabe bedankte sich Vorstandsvorsitzender Josef Eisend im Namen der Leitung der Ökumenischen Hospizhilfe südliche Bergstraße e.V., sowie den ehrenamtlichen HospizhelferInnen  ganz besonders herzlich für die Spende von 2411,80 €.

Vollständiger Artikel
Mi, 01.02.2017 2083 € für guten Zweck

Die schon zum zweiten Mal durchgeführte Lange Nacht der Kammermusik mit Künstlern aus der Region am 14. Januar 2017 wurde nicht nur von Publikum und Presse begeistert aufgenommen. Sie brachte auch einen erfreulichen Spendenerlös von 2083 € für den Ambulanten Kinderhospizdienst Bodenseekreis. Organisator Jürgen Jakob mit Kollegen überreichte an die Vertreterin des Kinderhospizdiensts einen Scheck und kündigte eine Fortsetzung der Reihe im nächsten Jahr an.

Für alle Kammermusikfans schon der Termin zum Vormerken: Samstag, 22. September 2018, 19.00-23.00 Uhr

Vollständiger Artikel
Di, 31.01.2017 Rückblick auf das Jahr 2016

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Im Februar mussten wir zum ersten Mal durchleben was es heißt,  von einer  ehrenamtlichen Mitarbeiterin Abschied zu nehmen. Nach langjährigem Einsatz für unseren Hospizdienst verstarb Jutta Künzig  im Februar im Kreise ihrer Familie.  Sie wird für immer einen Platz in unserer Mitte haben.

Vollständiger Artikel
Di, 31.01.2017 Krankenverein Ersingen spendet an den Ambulanten Hospizdienst Westl. Enzkreis. e.V.

Groß war die Freude bei der Einsatzleiterin Cornelia Haas, bei Maria-Luise Backheuer der 2. stellv. Vorsitzenden und bei Pfarrer Günter Wacker aus Ellmendingen, als ihnen vom Krankenverein Ersingen, vertreten durch Guido Grimm und Edith Reiling, ein Scheck über 1500 € übergeben wurde.

Vollständiger Artikel
Di, 24.01.2017 Kai Eichler läuft für AMALIE

Der Immenstaader FeuerwehrmannKai Eichler plant einen neuen Weltrekord: einen 48-Stunden-Lauf in kompletter Ausrüstung. Gleichzeitig soll der Weltrekord eine Spendenaktion für den Kinderhospizdienst Amalie sein. Vollständiger Artikel hier…

Vollständiger Artikel
Di, 24.01.2017 Hospiz Wangen wiedereröffnet

Das Hospiz Wangen ist nach der Schließung im September am 2. Januar 2017 unter neuer Leitung wieder eröffnet worden. Der Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg (HPVBW) ist mit den neuen Verantwortlichen in gutem Kontakt und Austausch. So waren die Vorsitzende des Verbandes und die Leitung des AK Stationäre Hospize schon vor längerer Zeit vor Ort, um zu beraten und zu unterstützen im Hinblick auf die Neustrukturierung und die Wiedereröffnung des stationären Hospizes und auch des ambulanten Hospizdienstes in Wangen.

Zur Feier der Wiedereröffnung des stationären Hospizes war die Vorsitzende des HPVBW, Susanne Kränzle, eingeladen und nahm gerne daran teil. Sie dankte in einer spontanen Ansprache denjenigen, die mit Mut und Zivilcourage dafür gesorgt hatten, dass die Krise bewältigt werden konnte und das Hospiz sich nunmehr an die Kriterien hielte, die für stationäre Hospize üblich seien. Das Hospiz habe nun den Namen Hospiz wieder verdient, nachdem der Verband zuvor immer wieder die Überbelegung, die nicht ausreichende Personalausstattung u. a. m. kritisierte, was hospizlichen Anforderungen nicht entsprochen hatte.

Dass es nun ausnahmslos Einbettzimmer für die sterbenden Menschen gäbe, der Stellenschlüssel für das Pflegepersonal der Belegung entspräche, das Hausarztprinzip wieder umgesetzt würde in Zusammenarbeit mit den Schmerztherapeuten der OSK, das alles zeige, dass die Verantwortlichen ernst gemacht hätten mit der Ankündigung, sich nunmehr an alle Gepflogenheiten und Vorschriften zu halten. „Das Hospiz Wangen ist nun wieder ein Hospiz im besten Sinne, in dem Mitarbeitende und Gäste sich rundum wohl und sicher fühlen können“, so Susanne Kränzle. Nach dem Austritt aus dem Verband im Juni letzten Jahres, den das Hospiz kurz vor einem drohenden Ausschluss durch den Verband vollzogen hatte, ist das Hospiz Wangen inzwischen wieder als Mitglied aufgenommen geworden.

Susanne Kränzle sagte allen Verantwortlichen auch weiterhin die Unterstützung und Beratung des Verbandes zu, soweit gewünscht und erforderlich.

Vollständiger Artikel
Mo, 23.01.2017 Mut zur eigenen Geschichte

 Dabei geht es um Familiengeheimnisse. Von Maya Peters, Haller Tagblatt, 21.01.2017

Teile aus alten Fotos, Briefen, Schlagzeilen oder Dokumenten sind zu großformatigen Büchern gefasst. Über den Unikaten hängen Verse wie „Maikäfer flieg“. An den Wänden reihen sich gerahmte Collagen im Tiefdruckverfahren, sogenannte Intagliotypien.

Vollständiger Artikel
Mi, 18.01.2017 Großzügige Spende für die Okumenische Hospizhilfe
Es war bereits die vierte Spendenaktion, die die Parfümerie Werner Wiesloch in der Vorweihnachtszeit durchführte.  Diesmal erbrachte sie die Rekordsumme von 916,84€.  Wie schon in den Jahren zuvor, kam das Geld der Ökumenischen Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V. zugute und wurde in der vergangenen Woche an deren Leiterin Ute Nohe übergeben, die den stattlichen Betrag mit großer Freude entgegennahm.
Vollständiger Artikel
Mi, 18.01.2017 Am Anfang waren vier Frauen

Evelyn Brucker und Barbara Kaspar blicken zurück und auf aktuelle Themen

aus: Haller Tagblatt am 17.1.2017

Von Marcus Haas

Frau Brucker, Sie sind eine der Gründerinnen der Hospizbewegung in Schwäbisch Hall –Was bedeutet für Sie Hospiz?

Evelyn Brucker: Das Wichtigste ist, einfach da zu sein und aushalten. Hospiz kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Herberge, Gastfreundschaft. Die Hospizbewegung leistet Lebenshilfe im Sterben, begleitet Schwerstkranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige.

Vollständiger Artikel
Di, 17.01.2017 Spende für die Ökumenische Hospizinitiative Ludwigsburg, Bereich Kinder- und Jugendhospizdienst

Die Ludwigsburger Monrepos-Loge, Mitglied im Deutschen Druiden-Orden, hat der Ökumenische Hospizinitiative Ludwigsburg, vertreten durch Frau Sabine Horn, einen Scheck über 1.200,- Euro überreicht. Die Monrepos-Loge unterstützt speziell den Kinder- und Jugendhospizdienst.

Der 1. Vorsitzende Rolf Fassbender und sein Vertreter Michael Wetzstein konnten seit der Gründung im Jahr 2013 wiederholt die Ökumenische Hospizinitiative finanziell unterstützen.

Vollständiger Artikel
So, 15.01.2017 Metzgerei Dürr und Beier spendet 650 Euro für Hospizdienst

Für die in der ganzen Region wichtige Arbeit des Ambulanten Hospizdienstes Westlicher Enzkreis e.V. spendete die Nöttinger Metzgerei Dürr und Beier 650 Euro. „Das ist für mich der mit wichtigste Prozess des Lebens, den die Ehrenamtlichen des Hospizdienstes begleiten und über den ich mir frühzeitig Gedanken mache – um nicht später den Angehörigen die Last des Entscheidens zu geben“, erklärte Metzgermeister Andreas Beier bei der Übergabe an Cornelia Haas und den Ellmendinger Pfarrer Günther Wacker vom Hospizdienst.

Vollständiger Artikel
Mi, 11.01.2017 Adventsmusik für einen guten Zweck

Junge Musiker aus Fischbach luden am 9.12.2016 zu einer Auszeit vom vorweihnachtlichen Trubel ein und gaben dazu ein Konzert mit besinnlicher Musik im Kerzenschein. In der Kirche St. Vitus in Fischbach präsentierten sie Vokalmusik und Werke für Querflöte und Orgel. Das 4-köpfige Vokalensemble lernte sich in der Chorgemeinschaft St. Nikolaus / St. Petrus Canisius in Friedrichshafen kennen und schnell kristallisierte sich eine große Gemeinsamkeit der Sängerinnen und Sänger heraus: die Leidenschaft am Musizieren in kleineren, kammermusikalischen Besetzungen.

Vollständiger Artikel

Seiten