Chronologische Übersicht über alle Meldungen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Kurs 17 im Gottesdienst feierlich in ihr Ehrenamt beauftragt

  • Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V.

Am Vorbereitungskurs für die psycho-soziale Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen nahmen in diesem Winterhalbjahr 13 Frauen und 2 Männer teil. Nach 120 Unterrichtseinheiten hat dieser Kurs nun seinen Abschluss gefunden und im katholischen Gottesdienst in Marbach fand am 11. Mai 2014 die feierliche Beauftragung statt.

Ökumenische Hospizhilfe seit zwei Jahrzehnten aktiv

  • Ökumenische Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V.

Es ist ein Rückblick, eine Bestandsaufnahme und eine Vorausschau: die gemeinnützige Ökumenische Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V. besteht 2014 seit 20 Jahren und stellt sich im Rahmen einer Festwoche im Oktober der Öffentlichkeit vor. Ziel ist, das Thema der Sterbebegleitung und der Angehörigenbetreuung zu sensibilisieren und über die unterschiedlichen Angebote zu informieren. Dazu haben wie ein ausgewogenes und inhaltlich aufeinander abgestimmtes Programm entwickelt – ein Mischung aus Vortrag, Diskussion, Kabarett, Ökumenischem Gottesdienst und einem Konzert.

Jahresrückblick 2013

  • Hospizgruppe Vaihingen an der Enz

Im vergangenen Jahr arbeiteten in der Hospizgruppe Vaihingen an der Enz 12 Frauen und ein Mann mit. Betreut wurden 31 Menschen (9 Männer und 22 Frauen) in insgesamt 557 Stunden.

Die meisten Einsätze waren im Karl-Gerok-Stift, einige im Haus „Kursana“, im Haus „Schlösslesgarten“ in Hochdorf und im Krankenhaus; neunmal wurden die Sterbenden zuhause betreut.

15 Jahre Ambulanter Hospizdienst RHL e.V.

  • Hospizdienst Reichenbach-Hochdorf-Lichtenwald e.V.

Aus diesem Anlass hatten wir in der letzten Woche zu unserer ersten Jubiläumsveranstaltung eingeladen - viele sind gekommen. Eingerahmt vom Gitarrenensemble der Musikschule Plochingen haben wir uns an unsere Vereinsgründung vor 15 Jahren erinnert und gleichzeitig auch alle ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die heute im Einsatz sind, persönlich vorgestellt.

Qualifizierungskurs Kinder- und Jugendtrauer

  • Ambulanter Kinderhospizdienst Ludwigsburg

Von September 2013 bis März 2014 setzten sich 15 Ehrenamtliche intensiv mit dem Thema Kinder- und Jugendtrauer auseinander. Die vier Wochenenden wurden von Frau Margit Bassler (Dipl. Psychologin, Mitglied im Bundesverband Trauerbegleitung e.V.) aus Hamburg gestaltet.

Verschiedene Ansätze in der Trauerbegleitung, kreative Zugänge, Umgang mit verschiedenen Medien wie Malen, Schreiben, Literatur, Musik, Stofftiere und Abschiedsrituale wurden in vielfältiger Weise erarbeitet.

Die letzten Stunden: Zu viele bleiben beim Sterben allein

Bewegendes Podiumsgespräch der Hospizbewegung St. Josef Friedrichshafen zum Thema „Sterbehilfe?“
  • Hospiz im Franziskuszentrum Friedrichshafen

Von Alexander Mayer

FRIEDRICHSHAFEN Die geplante Neuordnung der Gesetze zur Sterbehilfe, die auch Gesundheitsminister Hermann Gröhe fördert, hat die gesellschaftliche Debatte zur Sterbehilfe neu entfacht. Auch in Friedrichshafen. Am Mittwochabend diskutierte die Hospizbewegung St. Josef das Brennpunkthema auf einem Podium im Haus der kirchlichen Dienste vor rund 150 Zuhörern.

ANDRITZ HYDRO „spinnt“ für einen guten Zweck

  • Ambulanter Kinderhospizdienst für den Bodenseekreis
  • Ambulanter Kinderhospizdienst für den Landkreis Ravensburg

Indoor Cycling Aktion von ANDRITZ HYDRO im Radius. Am Sonntag, dem 16. März 2013, fuhren die Mitarbeiter der ANDRITZ HYDRO GmbH, dem führenden Produzenten für Wasserturbinen und Verstellpropeller am Weltmarkt, beim ersten Firmen Indoor Cycling Marathon knapp 120h für einen guten Zweck. Dieser Marathon fand im Rahmen des Kulturprojekts der Firma statt. Über 55 Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Abteilungen, unterstützt durch Familienangehörige, traten für den „ambulanten Kinderhospizdienst des Landkreises Ravensburgs“ kräftig in die Pedale.

Erinnerung an die Liebsten

„Erbschaftsangelegenheiten“ werden in der Kreissparkasse gezeigt
  • Ökumenische Hospizgruppe Balingen

Erbschaftsangelegenheiten in einer Bank? Da kann es nur um Geld, Hektar und Papierkram gehen. Doch weit gefehlt, „Erbschafts­­angelegen­­heiten“ zeigt, welche Erinnerungen man vermachen kann.

Michael Koch

Klinikum öffnet Türen für Palliativtag

  • Ökumenische Hospizgruppe Balingen

Albstadt. Nach über fünf Jahren Aufbauarbeit stellen die Kooperationspartner der Palliativversorgung im Zollernalbkreis heute (5. April 2014) die aktuelle Entwicklung und neue Ansätze in der Behandlung der Patienten vor. Dieser erste Palliativtag im Kreis steht unter dem Motto: „Gemeinsam sind wir stark“. Der Palliativtag am Kreisklinikum Albstadt beginnt um 10 Uhr und dauert bis 16 Uhr.

Lachen in schweren Stunden

Witwer Walter Kieltsch: Großer Dank an ehrenamtliche Sterbebegleiter
  • Ökumenische Hospizgruppe Balingen

Palliativmedizin für schwer schwer kranke Tumorpatienten ist das eine. Für viele Patienten aber genau so wichtig ist eine Sterbebegleitung durch Menschen, die sich ehrenamtlich in Hospizgruppen engagieren.

Klaus Irion

Stellenausschreibung: zwei Palliativ-Ärztinnen/Palliativ-Ärzte nach Weinheim

  • HPVBW

Für ihr SAPV-Team in Süddeutschland sucht die Alpha Magenta GmbH ab sofort zwei

Palliativ-Ärztinnen/Palliativ-Ärzte


nach Weinheim bei Heidelberg. Beschäftigungsgrad: ab 60 % Festanstellung, gerne auch Job-Sharing. Lesen Sie dazu die ausführliche Stellenausschreibung im Anhang (PDF).

Weitere Infos (zum Herunterladen): 

Ein Tag mit Herrn Jules

  • Hospiz-Dienst Schwäbisch Hall

Der Hospiz-Dienst Schwäbisch Hall hatte zu einem Schauspiel zum Tabu-Thema Tod eingeladen. Tabu-Thema? Ein vollbesetzter Theatersaal widersprach dieser Annahme. „Ein Tag mit Herrn Jules“ wurde zu einem nachdenklich stimmenden, spannenden, teils komischen und kurzweiligen Abend für über 100 mutige Theaterbesucher.

Spendenübergabe von Firma Hofmeister

  • Ambulanter Kinderhospizdienst Ludwigsburg

Neben seiner Fachkompetenz werden bei Hofmeister verbindliche Werte gepflegt, die das Miteinander im Arbeitsleben genauso betreffen wie die gesellschaftliche Verantwortung in der Region. Das Familienunternehmen Hofmeister unterstützt jährlich über 100 Vereine, Initiativen und Projekte aus der Region. Alle Investitionen werden aus eigener Kraft getätigt. Soziale und gesellschaftliche Verantwortung werden als fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie verstanden.

Stellenausschreibung: Koordinator/-in in Teilzeit für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst im Landkreis Göppingen

  • HPVBW
  • Kinder- und Jugendhospizarbeit

Der Malteser Hilfsdienst e.V. sucht für seinen ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes im Landkreis Göppingen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 Koordinator/-in in Teilzeit (30%).

Lesen Sie die ausführliche Stellenausschreibung im Anhang.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Weitere Infos (zum Herunterladen): 

Rückblick auf die Vortragsveranstaltung zum Thema “Demenz”

  • Hospizverein Rheinstetten e.V.
Wohl selten bekommt man innerhalb von 2 Stunden in so kompakter Form so viel Wissenswertes zum Thema Demenz vermittelt, wie bei dem Vortrag von Herrn Uwe Halter. Sein Thema lautete : „Verständnis für die Welt der an Demenz erkrankten Menschen” und fand am vergangenen Donnerstagabend im Rösselsbrünnle-Saal statt. Die für die Zuhörer/innen äußerst kurzweilig dargebotenen Informationen waren verbunden mit praxisnahen Beispielen aus dem Alltag und ließen diesen Informationsabend - nicht zuletzt Dank des profunden Wissens des Referenten - zu einer sehr gelungenen Veranstaltung werden.

20 Jahre Hospizverein Singen u. Hegau e.V.

Veranstaltungen im Festjahr 2014
  • Hospizverein Singen und Hegau e.V.

Donnerstag, 06. Februar 2014
Fachtag „Hospizkultur & Palliative Care im Pflegeheim“
für haupt-und ehrenamtliche MitarbeiterInnen in der Altenpflege und im Hospizdienst

Seniorenkabarett „Die Grauen Zellen“ aus Ettlingen mit
„Bei uns liegen Sie richtig“
im Gemeindehaus Liebfrauen in Singen, Uhlandstr. 39 um 19.30 Uhr

Weitere Infos (zum Herunterladen): 

Fachtag Hospizkultur und Palliative Care im Pflegeheim am 06.02.2014

Nachruf für Haide Honervogt

  • Hospizdienst westlicher Enzkreis e.V.

Unsere liebe Haide ist gestorben.

Mit schwerem Herzen mussten wir von unse­rer langjährigen Mitarbeiterin Haide Abschied nehmen.

Seit vielen Jahren hat sie unseren Dienst tatkräftig unterstützt und war uns eine sehr wertvolle Hilfe.

Mit ihrem liebevollen, sanftmütigen Wesen hat sie uns begleitet – ohne viele Worte zu machen mit all ihrer Liebe und all ihrer Kraft.

Stellungnahme des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands zur aktuellen Diskussion über ein Verbot gewerblicher und organisierter Formen der Beihilfe zum Suizid

Grundposition des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV)

Weitere Infos (zum Herunterladen): 

Seiten