Chronologische Übersicht über alle Meldungen

20 Jahre Hospizverein Singen u. Hegau e.V.

Veranstaltungen im Festjahr 2014
  • Hospizverein Singen und Hegau e.V.

Donnerstag, 06. Februar 2014
Fachtag „Hospizkultur & Palliative Care im Pflegeheim“
für haupt-und ehrenamtliche MitarbeiterInnen in der Altenpflege und im Hospizdienst

Seniorenkabarett „Die Grauen Zellen“ aus Ettlingen mit
„Bei uns liegen Sie richtig“
im Gemeindehaus Liebfrauen in Singen, Uhlandstr. 39 um 19.30 Uhr

Weitere Infos (zum Herunterladen): 

Fachtag Hospizkultur und Palliative Care im Pflegeheim am 06.02.2014

Stellungnahme des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands zur aktuellen Diskussion über ein Verbot gewerblicher und organisierter Formen der Beihilfe zum Suizid

Grundposition des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV)

Weitere Infos (zum Herunterladen): 

"Filialen des Glücks" engagieren sich für Kinderhospizarbeit in Karlsruhe

  • Kinderhospizdienst Karlsruhe

"Kleine Spenden, große Hilfe" - unter diesem Motto haben sich in den vergangenen Wochen zahlreiche Lottoannahmestellen aus der Region Karlsruhe an einer Charity-Aktion beteiligt, die von der Toto-Lotto-Bezirksdirektion Mittlerer Oberrhein initiiert und durchgeführt wurde. Zugunsten der Kinderhospizarbeit in der Fächerstadt und dem Landkreis sammelten die "Filialen des Glücks" mit kleinen Sparschweinchen auf den Ladentheken den stolzen Betrag von 4.148,53 Euro: Die spendablen Lottokunden "fütterten" die bunten Glücksschweine mit insgesamt exakt 62,5 Kilogramm Münzgeld!

Spende vom Schneckentheater für den Amb. Hospizdienst Weil der Stadt

  • Ambulanter Hospizdienst Weil der Stadt

Das Hausener Schneckentheater hat in der letzten Saison beschlossen, von jeder verkauften Eintrittskarte 1 Euro statt bisher 50 Cent für einen guten Zweck zu spenden. Die Aktiven hatten sich in einer kurzen Diskussion sehr schnell erneut auf den Ambulanten Hospizdienst geeinigt. Eine erste Spende konnte bereits 2009 übergeben werden.

Alle waren sich einig, dass dieses Engagement mehr Öffentlichkeit verdient und unsere Spende wirklich gebraucht werden kann. Durch den guten Erfolg von „Stress im Champus-Express“ konnte eine Spende in Höhe von 420 Euro erfolgen.

Frau Gerlinde Kretschmann lädt Ehrenamtliche aus den Hospizdiensten zum Frühjahrskaffee ein

Zu ihrem tradfitionellen Frühjahrskaffee lud Frau Kretschmann am 13. Februar 2014 neben den Frauen des Diplomatischen Corps und den Partnerinnen der Landesminister dieses Jahr auch 16, z.T. schon langjährig tätige, Ehrenamtliche aus den Hospizdiensten im Land ein. Sie kamen aus allen Landesteilen nach Stuttgart und waren sehr erfreut über diese Anerkennung ihres Engagements. Frau Kretschmann drückte ihre hohe Wertschätzung für die Arbeit der Hospizbewegung und der zahlreichen Ehrenamtlichen aus und grüßte, auch im Namen des Ministerpräsidenten, ausdrücklich alle in der Hospizarbeit tätigen Menschen.  Bei dieser Gelegenheit überreichte sie eine Spende der Landesregierung in Höhe von 1.000,- € an den Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg, für den sich der Vorsitzende Bernhard Bayer bedankte. Als Landesverband sind wir für die hohe wertschätzende Aufmerksamkeit von Seiten des Ministerpräsidenten und der Landesregierung für die Arbeit der Hospizdienste und -einrichtungen sehr dankbar.

Weiter Infos: Pressemitteilung des Staatsministeriums Baden-Württemberg

Begleitung in schwerer Zeit

  • Hospizdienst Hochrhein e.V.

Im Südkurier vom 1.2 2014 ist eine „Blickpunkt”-Seite mit dem Thema „Hospizdienst” erschienen, deren PDF-Version im Anhang zu finden ist. Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Claudia Seifert vom SÜDKURIER in Waldshut sowie von Frau Freudig, Ursula Seding, Herrn Bölle und Frau Friedegard Ziegler.

Weitere Infos (zum Herunterladen): 

Spendenaktion Atelier Jödicke

  • Ambulanter Kinderhospizdienst Ludwigsburg

Das Atelier Jödicke hatte seine Kunden aufgefordert, etwas Gutes zu tun und sich der Spendenaktion zum Tag des Ehrenamtes anzuschließen.

Am 23. Dezember 2013 überreichte Herr Jödicke dem ambulanten Kinderhospizdienst im Landkreis Ludwigsburg einen Scheck in Höhe von 1500,- €.

Wir bedanken uns für dieses Engagement und bei allen, die diese Spendenaktion unterstützt haben.

7.700 Kilometer Lauf um den Bodensee - Benefizprojekt für die ambulante Kinderhospizarbeit in Deutschland

  • HPV-BW

Pünktlich zum diesjährigen Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar startete der Radolfzeller Harry Ohlig zu seinem 365-tägigen Lauf um den Bodensee. Sein Ziel: täglich 21 Kilometer und damit eine Million Spendengelder für die ambulante Kinderhospizarbeit in Deutschland erlaufen. So will er in 30 Umrundungen des Bodensees insgesamt 7.700 Kilometer laufen. Lesen Sie mehr zu diesem "Hoffnungslauf" unter http://www.giganica.de.

Endlich leben – leben endlich!

Ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen für eine Sinn-volle Aufgabe gesucht
  • Hospizgruppe Ehingen e.V.

Ehrenamtliche Mitarbeiter der Hospizgruppe Ehingen sind Geschenkebringer, denn sie bringen Zeit, Aufmerksamkeit, großes Engagement und vor allem den ganz normalen Alltag, der an einem Krankenbett oft verloren gegangen ist.

Die Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen ist eine Bereicherung für das eigene Leben. Ein stilles Glücksgefühl, Dankbarkeit und viel Vertrauen von allen Seiten sind der Lohn der kreativen und eigenverantwortlichen Arbeit.

15 Jahre Ambulanter Hospizdienst Reichenbach.Hochdorf.Lichtenwald

  • Hospizdienst Reichenbach-Hochdorf-Lichtenwald e.V.

Der ambulante Hospizdienst Reichenbach.Hochdorf.Lichtenwald e.V. begeht in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Das ist ein schöner Anlass, zurückzublicken auf das, was war, aber auch den Menschen zu danken, die daran mitgewirkt haben.

Hospizarbeit ist vor allem der ganz persönliche Einsatz unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die Menschen in extremen Lebenssituationen begleiten.

Hospizarbeit ist aber auch ein Dienst an der Gesellschaft, indem Themen wie Sterben und Trauer öffentlich angesprochen werden.

Persönlicher Einblick in ein Tabuthema

Die Künstlerin Silvia Häfele hat Erbschaftsgeschichten von 63 Menschen gesammelt und zeigt sie nun in einer Ausstellung
  • Ökumenische Hospizgruppe Balingen

Von unserem Redaktionsmitglied Evgenij Krasovskij

Schorndorf.

Das Erbe – viele Menschen denken nicht gerne daran. Das Thema birgt häufig die Konfrontation mit dem eigenen Tod oder dem eines geliebten Verwandten. Die Balinger Künstlerin Silvia Häfele hat Menschen aufgefordert, mit dem Tabu zu brechen. Bis Ende Februar sind die Ergebnisse dieses besonderen Kunstprojektes in einer Ausstellung in der Volksbank zu sehen.

Spendenscheckübergabe

  • Ambulanter Kinderhospizdienst für den Bodenseekreis
  • Ambulanter Kinderhospizdienst für den Landkreis Ravensburg

Anfang Januar 2014 erfolgte durch den Förderverein Waldkindergarten e.V. eine Spendenscheckübergabe in Höhe von 250 €. Dieser Spendenbetrag kam auf Grund einer Bastelaktion in der Vorweihnachtszeit zu Stande. Viele fleißige Mamas und Mitglieder des Fördervereins stellten weihnachtlich dekorierte Mooskränze her, die auf dem Markt sowie im Oberzeller Hofladen verkauft wurden. Einen Teil des Verkaufserlöses wurde dem Ambulanten Kinderhospizdienst LK Ravensburg gespendet. Die Übergabe eines XXL-Schecks fand im Ravensburger Waldkindergarten Rahlenwald statt.

Großzügige Spenden für den Kinderhospizdienst im Diakonischen Werk Karlsruhe

  • Kinderhospizdienst Karlsruhe

Gleich zu Beginn des neuen Jahres ist der Kinderhospizdienst im Diakonischen Werk Karlsruhe mit einer Reihe großzügiger Spenden bedacht worden.

1.000 Euro übergab Tasja Walther von My ZenYoga am 20. Januar dem Kinderhospizdienst Karlsruhe und Landkreis. Walther hat für Ihre Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer eine harmonisierende Creme kreiert, die als Geschenk bzw. gegen eine kleine Spende großen Zuspruch gefunden hat. Der Erlös unterstützt nun gezielt den Erwerb eines Rollstuhls für einen kleine Patienten, der vom Kinderhospizdienst begleitet wird.

DHPV-Pressemitteilung zur aktuellen Debatte um ein Verbot der Beihilfe zum Suizid

  • HPV-BW

(Berlin, 15.01.2014)  Alleiniges Verbot organisierter Formen der Beihilfe zum Suizid nicht ausreichend. Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgungen dringend erforderlich.

Am 14. Januar 2014 fand in Anwesenheit von über 80 Gästen aus Politik, Gesundheitswesen und Verbänden der Hospiz- und Palliativversorgung der Neujahrsempfang des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV) und der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung (DHPStiftung) statt. 

Pressemitteilung: Pionierin der Hospizarbeit aus Baden-Württemberg erhält Ehrenpreis für herausragendes ehrenamtliches Engagement

Die Vorsitzende des Ambulanten  Hospizdienstes Baden-Baden, Christa Götz, erhält am 14.01.2014 in Berlin im Rahmen des Neujahrsempfanges, den Ehrenpreis des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V. in der Kategorie Ehrenamtliches Engagement. Die engagierte 78-jährige hat 1991 eine der ersten Hospizgruppen in Baden-Württemberg aufgebaut und war 1996 Gründungsmitglied der damaligen Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz e.V., des jetzigen Hospiz- und PalliativVerbandes Baden-Württemberg e.V.

Weitere Infos (zum Herunterladen): 

Dank an die Neuapostolische Kirche Forchheim

  • Hospizverein Rheinstetten e.V.
Kurz vor Weihnachten erhielten wir eine sehr erfreuliche Spende von der Neuapostolischen Kirche Karlsruhe Stadt, zu der auch die Gemeinde Forchheim gehört. Die Herren Reinhard Wildermuth (2.v.l.), Kay Harz (1.v-l.) und Manfred Herrmann besuchten uns im Hospizbüro und brachten einen Scheck über 1000 Euro mit. Die Vorstandsmitglieder Markus Müller (1. v. r.) und Christine Friedel (2.v.r.) nahmen dieses überraschende Weihnachtsgeschenk mit großer Freude entgegen und bedankten sich herzlich im Namen des Hospizverein Rheinstetten.

Seiten