Chronologische Übersicht über alle Meldungen

Mi, 12.10.2016 25 Jahre ehrenamtliche Hospizarbeit

Der Ambulante Hospizdienst Weil der Stadt e.V. hat Grund zum Feiern: wir blicken mit Stolz auf 25 Jahre ehrenamtliche Hospizarbeit!

1991 entstand die Idee, Sterbenden und ihre Angehörigen in der letzten Lebensphase beizustehen. 1992 hat die Hospizgruppe dann ihre Arbeit aufgenommen.

Vollständiger Artikel
Mi, 12.10.2016 Rückblick: Zweiter Hospiz- und Palliativkongress Baden-Württemberg

Am 11. Oktober 2016 trafen sich mehr als 500 Fachleute zum Zweiten Hospiz- und Palliativkongress Baden-Württemberg in der Liederhalle in Stuttgart.Zentrales Thema des Kongresses war „Sorge“ als Grundhaltung gegenüber anderen Menschen.

Vollständiger Artikel
Mi, 12.10.2016 Stellungnahme des Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e. V. zur vorübergehenden Schließung des Hospizes in Wangen

Nach einem Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 27.09.2016 plant die Geschäftsführung des Hospiz Wangen einen Neuanfang der Einrichtung.

Der Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e. V. begrüßt die Ankündigung der Geschäftsführung des Hospiz Wangen, das Hospiz neu ausrichten und neu strukturieren zu wollen. Dies sei ein dringender Schritt, so die Vorsitzende Susanne Kränzle, um nach den Ereignissen der vergangenen Monate weiteren Schaden von der Einrichtung fernzuhalten und sich den eigentlichen Aufgaben wieder zuwenden zu können.

Vollständiger Artikel
Do, 06.10.2016 Aktuelles aus der Hospizgruppe (Stand 26.09.2016)

Mitarbeiterstand im Jahr 2015

Die Vaihinger Hospizgruppe besteht nun schon seit 17 Jahren.

Im Jahr 2015 waren wir 14 Mitarbeiterinnen. Das hört sich viel an, aber einsatzbereit waren selten alle, immer mal wieder fielen einzelne wegen Krankheit, Urlaub oder anderem aus.

Vollständiger Artikel
Mi, 05.10.2016 Begleiter lernen, Sterbenden beizustehen

Ehrenamtliche bereiten sich in Kirchberg darauf vor, Sterbende und ihre Angehörigen zu betreuen. Die Begleiter hospitieren in mehreren Einrichtungen.

Vollständiger Artikel
Mo, 03.10.2016 Kooperationsvertrag PZN-Hospizhilfe

(TIM)Die Ökumenische Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V. und das PZN stehen sich ab sofort nicht mehr nur räumlich nahe. Am vergangenen Donnerstag konnte von Dr. Barbara Richter, der ärztlichen Direktorin des PZN, Josef Eisend, 1.Vorsitzender der Ökumenischen Hospizhilfe und Patricia Schaidhammer, 2. Vorsitzende, ein Kooperationsvertrag unterzeichnet werden.

Vollständiger Artikel
Do, 29.09.2016 Fortbildung des HospizVerens Rheinstetten

Am Samstag, den 24. September trafen sich 27 ehrenamtliche Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder des Hospizvereins im evangelischen Gemeindezentrum in Forchheim zu ihrer diesjährigen Fortbildung. Als Referent war Pflegeberater und Demenzexperte Uwe Halter zu Gast. Wie gewohnt lebendig informierte Herr Halter über verschiedene Arten von Demenz, Kommunikation und Umgang mit an Demenz Erkrankten und vieles mehr und ging dabei ausführlich und einfühlsam auf alle Fragen der Teilnehmer ein.

Vollständiger Artikel
So, 18.09.2016 Einladung zum Hospiztag 2016 und zur Jubiläumsfeier

Unserem langjährigen Brauch folgend, möchten wir auch in diesem Jahr die Öffentlichkeit zu unserer Veranstaltung anlässlich des Hospiztages in die katholische Kirche Nußloch am 16. Oktober 2016, 17 Uhr, recht herzlich einladen.

Vollständiger Artikel
Sa, 10.09.2016 Türkische Spezialitäten für den Ambulanten Kinderhospizdienst Ludwigsburg

Fatma Özdemir, ihre Freundinnen und Nachbarinnen hatten alle zusammengeholfen. Türkische Spezialitäten, meist Kuchen und Gebäck, doch auch Salate und rezente Teilchen, waren unter ihren Händen entstanden, die dann im Schlosshof verkauft worden waren. Stolze 650.- Euro konnte nun die Initiatorin, Fatma Özdemir, in der Geschäftsstelle dem Kinderhospizdienst als Dank und Anerkennung dieser Arbeit von der türkischen Bevölkerung an Frau Beurer überreichen.

Vollständiger Artikel
Mo, 05.09.2016 WIR SIND UMGEZOGEN

Es ist geschafft – unser Hospizdienst hat eine neue Heimat! Die Renovierung der neuen Räume ist abgeschlossen und der Umzug liegt hinter uns. Seit dem 01.09.2016 finden Sie uns in unseren neuen Büroräumen in der Kolpingstr. 5 in Leimen. Telefonisch erreichen Sie uns weiterhin zu jeder Zeit unter der Mobilnummer  0176-38 66 14 25. Wir freuen uns über das neue Büro, das viel Raum für unsere Arbeit bietet, wo alle administrativen Dinge erledigt und auch Seminare, Supervisionen sowie Ausbildungskurse  problemlos  durchgeführt werden können.

Vollständiger Artikel
Fr, 02.09.2016 Familienausflug zum Bauernhausmuseum Wolfegg

Mit unseren Familien besuchten wir am ersten Samstag der Sommerferien 2016, im Rahmen des jährlichen Familienausflugs, das Bauernhausmuseum in Wolfegg.

Vollständiger Artikel
Fr, 02.09.2016 Autoübergabe im Autohaus Kilgus

Am 3. August 2016 war es soweit: im Beisein der beiden Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Weingarten Michael Buck und Wilfried Deyle, sowie Christofer Kilgus, Inhaber des Autohauses Kilgus und Marketingleiterin Jutta Schirmer, konnten die beiden Koordinatorinnen von AMALIE, Elisabeth Mogg und Barbara Weiland, den langersehnten VW up! In Empfang nehmen.

Vollständiger Artikel
Do, 01.09.2016 DHPV Informationen zum BGH-Urteil zur Patientenverfügung

Berlin, 31.08.2016  Der BGH hat in seiner Entscheidung vom 06.07.2016 (Az.: XII ZB 61/16) die inhaltlichen Anforderungen an eine Patientenverfügung noch einmal präzisiert. Die Anforderungen an die Bestimmtheit einer Patientenverfügung dürfen zwar nicht überspannt werden. Eine Äußerung, „keine lebenserhaltenden Maßnahmen“ zu wünschen reiche für eine bindende Patientenverfügung jedoch nicht aus. Die insoweit erforderliche Konkretisierung kann aber ggf. durch die Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen oder die Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen erfolgen.

Der im zugrunde liegenden Fall Betroffenen wurde im Jahr 2011 nach einem Hirnschlag eine PEG-Sonde gelegt. Die Fähigkeit zu kommunizieren verlor sie im Frühjahr 2013.

Vollständiger Artikel
Fr, 12.08.2016 Festakt zum 20-jährigen Jubiläum

Festakt zum 20-jährigen Jubiläum der Ökumenischen Hospizinitiative ganz im Zeichen der Charta zur Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen

Vollständiger Artikel
Fr, 12.08.2016 Neuer Vorbereitungskurs für Ehrenamtliche ab Oktober 2016

Sind Sie an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Kinderhospizdienst interessiert?

Wir suchen Menschen,

  • die bereit sind, schwer kranke Kinder und deren Familien zu besuchen und zu unterstützen,
  • die bereit sind Kinder zu begleiten, wo ein Elternteil schwerste erkrankt ist,
  • die sich selbst mit den Themen Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen wollen,
  • die Zeit schenken,
  • die offen sind und sich selbst reflektieren

Als ehrenamtlich Mitarbeitende des Ambulanten Kinderhospizdienstes Ludwigsburg

  • besuchen Sie die Familien regelmäßig zu Haus
  • widmen Sie sich besonders auch den Geschwisterkindern
  • begleiten Sie die Familien bis zum Tod des Kindes / Elternteils und in der Zeit der Trauer

Voraussetzung für eine ehrenamtliche Mitarbeit ist die Teilnahme an unserem Vorbereitungskurs.

Vollständiger Artikel
Fr, 05.08.2016 Spendenübergabe Amalie

Familie Rundel übergab am 2.7.2016 einen Spendenscheck an den ambulanten Kinderhospizdienst Amalie. Gesammelt wurde das Geld beim Tag der offenen Tür des Familienbetriebes „Wegis-Reisen“. An diesem Tag wurden dort Waffeln zugunsten von Amalie verkauft und durch fleißige Bäcker und Waffel-Esser kam die stattliche Summe von 550 Euro zustande.

Vielen Dank an die Besucher, die an diesem Tag auch an Familien dachte, die vom ambulanten Kinderhospizdienst begleitet werden.

Bild: Manuela Rundel

Vollständiger Artikel
Do, 28.07.2016 Ambulanter Kinderhospizdienst AMALIE entsendet neue Paten

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Der Ambulante Kinderhospizdienst AMALIE, eine Kooperation der Stiftung Liebenau und der Malteser, bildete im sechsten Jahr Paten für den ehrenamtlichen Hospizdienst in Familien mit lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kindern aus. Elf Frauen und zwei Männer haben sich über Monate darauf vorbereitet, Familien beizustehen in denen plötzlich nichts mehr ist wie es war, weil sie von Sterben und Tod betroffen sind. Bei der Entsendungsfeier im Liebenauer Schloss erhielten die Paten ihre Zertifikate.

Vollständiger Artikel
Di, 26.07.2016 Das Benefizkonzert mit Judy Bailey wirft seine Sonnenstrahlen voraus

So erschien am 1. Juli 2016 in der Ludwigsburger Kreiszeitung ein Artikel über die gelungene Kooperation des CVJM Ludwigsburg, Evang. Jugendwerk im Bezirk Ludwigsburg (EJW), der Jugendkirche der Kath. Kirche Ludwigsburg und dem Kath. Dekanatsjugendreferat Ludwigsburg zusammen mit Kinder- und Jugendtrauer der Ökum. Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. das einmalige Event auf die Beine zu stellen.

Vollständiger Artikel
Di, 26.07.2016 Junge Leute geben Interview über sich und zur Jugendtrauergruppe

Stark und mutig, offen, ehrlich und herzlich… sind unsere Jugendlichen, wie Katrin und Felix, die kürzlich den Fragen der Journalistin Julia Essich-Föll von der Ludwigsburger Kreiszeitung stellten und mit ihr wertvoll ins Gepräch kamen.

"Sie hat einfach gute Fragen gestellt und sich auch was getraut", so gestern das Resümee in der Jugendtrauergruppe, als die beiden von ihrer Erfahrung erzählten.

Vollständiger Artikel
Mo, 25.07.2016 Spende Sozialstation und Hospiz

TIM Es gibt nicht mehr allzuviele 1926 oder 1927 Geborene, die an den einst so beliebten Ausflügen und Aktivitäten des Jahrgangs teilnehmen könnten. Daher hat man sich entschlossen, die „Klassenkasse”, aus der viele dieser gemeinsamen Vergnügungen bestritten wurden, aufzulösen und einem sozialen Zweck zuzuführen.

Vollständiger Artikel
So, 24.07.2016 Ehrenamt im Hospizdienst

Anlässlich unseres  Hospiztages am 16.10.2016 wollen wir in  einem würdigen  Rahmen unser 15-jähriges Jubiläum feiern. Seit 15 Jahren besuchen unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter(innen) Schwerstkranke,  Sterbende und deren Angehörige zu Hause, im Krankenhaus oder im Heim.  In all diesen Jahren haben sich immer wieder Menschen gefunden, die bereit waren,  einen Qualifizierungskurs zum/r Hospizbegleiter(in) zu absolvieren, um  für unseren Hospizdienst einsatzbereit zu sein. Es sind Männer und Frauen aus unterschiedlichsten Berufen und  Altersstufen.

Vollständiger Artikel
Mi, 20.07.2016 Achtsam begleitet in den letzten Lebenstagen

Mitarbeiterinnen des Haller Hospizdienstes haben die Süddeutschen Hospiztage in Bad Boll besucht. Eine Spende hat die Teilnahme ermöglicht.

Vollständiger Artikel
Mo, 18.07.2016 Ausschreibung des Paul-Lechler-Preises 2017

Die Palliativmedizin ist – obwohl sicherlich grundlegend, erst seit wenigen Jahren ein Thema des öffentlichen Lebens. Ihren Ursprung hat die Palliativversorgung mit C. Saunders in England mit Tumorpatienten genommen. Auch bei uns ist die überwiegende Mehrheit der Patienten, denen palliativmedizinische Hilfe zu Teil wird, Menschen mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen. Dabei steht in der Palliativmedizin die Symptomkontrolle von Schmerzen, Atemnot, unstillbarem Erbrechen, Delir u.a. im Mittelpunkt der Maßnahmen.

Es ist bezeichnend, dass bisher die häufigste Todesursache in den westlichen Ländern kardiovaskuläre Erkrankungen sind. Kennzeichnend für diese Patienten ist oft eine ausgeprägte Atemnot – auch in Ruhe. Dennoch finden diese Patienten kaum Zugang zur palliativmedizinischen Versorgung. Gleiches gilt Patienten mit neurologischen Krankheitsbildern wie zum Beispiel dem Morbus Parkinson oder der Amyothrophen Lateralsklerose (Schluckstörung, Delir, aber auch Atemnot, Schmerzen etc.).

Dies ist – auch im Rahmen ethischer Grundsätze – nicht tragbar.

Der Paul-Lechler-Preis 2017 möchte daher die palliative Versorgung dieser großen Patientengruppen, die dennoch stark in der Palliativversorgung unterrepräsentiert sind, in den Mittelpunkt stellen und dadurch auch das öffentliche Bewusstsein schärfen.

Vollständiger Artikel
Mo, 18.07.2016 Großzügige Spende der Drogeriemarktkette „DM“ unterstützt die ehrenamtliche Arbeit des ambulanten Hospizdienstes

Zwölf neu hinzugekommene Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter wurden beim Integrationstag mit gut gefüllten Taschen ausgerüstet, die viele nützliche Dinge für die Begleitungen enthielten. Unterstützt wurde diese Aktion vom „DM“ in Remchingen, vertreten durch Filialleiterin Melanie Pagels. Cornelia Haas vom ambulanten Hospizdienst westlicher Enzkreis freut sich sehr über die großzügige Spende und bedankte sich im Namen des Vereins ganz herzlich.

Vollständiger Artikel

Seiten