Medien

In diesem Bereich finden Sie Bücher und Filme, die sich in irgendeiner Weise mit der Hospizarbeit oder verwandten Themen beschäftigen. Die vorgestellten Medien wurden von HospizmitarbeiterInnen zusammengestellt und zum großen Teil mit einer persönlichen Rezension versehen.

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit aller am Markt befindlichen Medien zum Thema Hospizarbeit.


Anzeige von 106 - 110 von insgesamt 110 Einträgen.
Beschreibung
22.06.2005
Smeding, Ruthmarijke

Trauer erschließen - eine Tafel der Gezeiten

Das Buch stellt erstmals das Modell der Trauerbegleitung nach Ruthmarijke Smeding umfassend dar. Es ist neben seinen Theorie-Hintergründen auch ein Trauer-Lesebuch. - Empfohlen zu Bildungszwecken in der Hospiz- und Palliativarbeit.

Alle Infos anzeigen…
18.04.2005
Medienprojekt Wuppertal

Maryam

Dokumentation über die letzten Monate einer krebskranken palästinensischen Frau

Die 43jährige Palästinenserin Maryam lebte mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im Grundschulalter seit acht Jahren in Wuppertal. Vor 2 Jahren wurde ihre Krebserkrankung erkannt, die sich schnell trotz massiver medizinischer Maßnahmen ausbreitete. In den letzten Monaten vor ihrem Tod wurde sie von einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin des Wuppertaler Hospizvereins "Lebenszeiten" begleitet. Kurz vor ihrem Tod reiste die Familie, finanziert durch den Hospizdienst, für 2 Wochen in ihre Heimat nach Palästina, vor allem, um sich von ihrer dort im Gazastreifen lebenden Mutter zu verabschieden. Alle Infos anzeigen…

18.03.2005
Umbreit, Bernd

Meine letzten Worte an Euch

Gedanken von Sterbenden

Im Auftrag von WDR und MDR

Der Tod ist das einzige Ereignis im Leben, mit dem wir sicher rechnen können. Trotzdem drängen wir ihn aus unserem Bewusstsein - bis wir eines Tages damit konfrontiert werden, dass nur noch eine begrenzte Zeit bleibt. Die Betroffenen wollen es nicht wahrhaben, reagieren zornig oder depressiv, bis sie sich schließlich in das Unvermeidliche fügen - vielleicht. Mit dieser letzten Phase befasst sich dieser Film. Er übermittelt die letzten Worte und Gedanken sterbender Menschen: im Rückblick auf das gesamte Leben, in Erwartung dessen, was noch kommen mag.

Alle Infos anzeigen…
17.03.2005
Haupt, Stefan

Elisabeth Kübler-Ross: Dem Tod ins Gesicht sehen

Elisabeth Kübler-Ross hat sich ihr Leben lang mit dem Sterben beschäftigt und damit Weltruhm erlangt. Mit 23 Ehrendoktor-Titeln ist sie wahrscheinlich die akademisch meist ausgezeichnete Frau der Welt. Ihr Engagement als Ärztin, Wissenschaftlerin und Autorin hat nach eigenem Bekunden "das Sterben aus der Toilette geholt" und Sterbebegleitung überhaupt erst zum Thema gemacht.

Alle Infos anzeigen…
06.01.2005
Umschlag zum Buch „Es wird wieder schön, aber anders”
Daiker, Angelika

Es wird wieder schön, aber anders

Ein Buch für verwitwete Frauen

Wer um einen geliebten Menschen trauert, mag das kaum glauben. Es ist ein langer und schmerzvoller Weg, der Trauer Raum zu geben und wieder ins Leben zu finden. Aus ihrer Sicht als Trauerbegleiterin nimmt Angelika Daiker behutsam die Erfahrungen verwitweter Frauen auf. Sie macht Mut, die unterschiedlichen Gefühle und Ausdrucksformen der Trauer auf dem Hintergrund der eigenen Biografie zu verstehen und wertzuschätzen. Alle Infos anzeigen…