Rechengröße für das Jahr 2022

Monatliche Bezugsgröße gem. § 18 Abs. 1 SGB IV (Sozialversicherungs-Rechengrößen) für das Jahr 2022 – Vorbehaltlich der Zustimmung im Bundesrat

Die maßgeblichen Rechengrößen des Jahres 2021 werden für 2022 unverändert fortgeschrieben.  

Die für die Hospizarbeit relevante monatliche Bezugsgröße beträgt demnach weiterhin 3.290 Euro und für die Berechnung der maximal möglichen Fördersummen in den ambulanten Hospizdiensten gelten weiterhin folgende Multiplikatoren pro Leistungseinheit:

  • 427,70 Euro (13% der mtl. Bezugsgröße) im Bereich Begleitungen und Ehrenamtliche
  • 72,38 Euro (2,2% der mtl. Bezugsgröße) im Bereich Sachkosten

Weitere, ausführliche Informationen und Erklärungen zu den Regelungen der Ergänzungsvereinbarung für das Förderverfahren 2022 erhalten Sie spätestens mit dem Versand der kompletten Antragsformulare, voraussichtlich Mitte Januar 2022.

Ludwigsburg/Stuttgart/Freiburg, 1. Dezember 2021, Verfasser: ServicePoints Hospiz Baden-Württemberg
 

Zum Weiterlesen:

Artikel

07.09.2021
Presseinformation des Deutschen Hospiz- und PalliativVerband (DHPV)
05.07.2021
Vom sozialen Sterben und der Notwendigkeit der Trauerbegleitung
10.02.2021
Presseinformation des Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e. V. zum Tag der Kinderhospizarbeit
02.11.2020
Sterbende Menschen jetzt nicht allein lassen – Schnelltests auch für Mitarbeitende von ambulanten Hospizdiensten
05.05.2020
Zur aktuellen Situation der ambulanten Hospizdienste in Deutschland