Zugewandt: Integrative Ansätze in der palliativen Versorgung

-
Stuttgart Hospitalhof

In der Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass neben medizinisch-pflegerischen Aspekten auch soziale, psychische und spirituelle Gesichtspunkte eine große Rolle spielen. Die sich ergänzenden Blickwinkel aus Pflege, Medizin und anderen Fachbereichen bieten eine  umfassende Sicht auf den leidenden Menschen nahe dem Lebensende.
Integratives Vorgehen in diesem Sinne verbindet konventionelle und komplementäre Verfahren.

Die Veranstaltung ist präsent im Hospitalhof im großen Lechler-Saal geplant, der genügend Abstand und Raumvolumen bietet. Im Übrigen gelten im Hospitalhof die aktuellen Corona-Bestimmungen samt Masken-Pflicht für alle.

Miteinander wollen wir integrative Ansätze in der palliativen Versorgung wahrnehmen und überlegen,
inwiefern andere Bereiche des Gesundheitswesens von diesen Erfahrungen profitieren könnten.
Wir haben ein verantwortliches Konzept und freuen uns auf Ihr Kommen.

Susanne Kränzle,
Christiaan Mol,
Monika Renninger,
Dr. med. Udo Schuss,
Dr. Dietmar Merz


Programm

14:00 Begrüßung und Einführung ins Thema: Dr. Dietmar Merz

14:20 Grundlagen und Konzept Integrative Pflege und Medizin: Dr. Thomas Breitkreuz - aufgezeichneter Beitrag über Video

15:00 Erfahrungen und Praxisbeispiele aus der Hospizarbeit: Susanne Kränzle

15:30 Pause

15:45 Musiktherapie - Beispiel einer integrativen Zuwendung und Versorgung: Stephan Koslik

16:15 Zugewandt - Zur Sicht des Menschen in der Palliativmedizin: Prof. Dr. Juan Valdés-Stauber

17:00 Tagungsabschluss: Dr. med. Jürgen de Laporte


Zielgruppe

Mediziner_innen, Pflegepersonen, Hospiz-Mitarbeitende, Mitglieder von Palliative-Care-Teams, Sitzwachen,
ehrenamtlich Engagierte

Tagungsleitung

  • Dr. Dietmar Merz Studienleiter Evangelische Akademie Bad Boll
  • Dr. med. Udo Schuss Facharzt für HNO i.R., Bezirksärztekammer Nordwürttemberg, Stuttgart

Referent_innen

  • Dr. med. Thomas Breitkreuz Ärztlicher Direktor, Filderklinik, Filderstadt-Bonlanden
  • Dr. Jürgen de Laporte Facharzt für Innere Medizin, Zusatzbezeichnung klassische Homöopathie, Vizepräsident der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg
  • Stephan Koslik Diplom Musiktherapeut (FH) MMT-F, Systemischer Therapeut und Berater (SG), Asklepios Schlossberg-Klinik Bad König
  • Susanne Kränzle MAS Palliative Care, Gesamtleitung Hospiz Esslingen, Vorsitzende des Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e.V.
  • Christiaan Mol WALA-Stiftungsvorstand, WALA Heilmittel GmbH, Bad Boll/Eckwälden
  • Pfarrerin Monika Renninger Leiterin des Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart
  • Prof. Dr. Juan Valdés-Stauber ZfP Südwürttemberg, Chefarzt, Ärztlicher Leiter SINOVA Kliniken Region Ravensburg-Bodensee

Kooperationspartner

  • Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e. V.
  • Bezirksärztekammer Nordwürttemberg
  • Hufelandgesellschaft e. V.
  • kim Kompetenzzentrum Integrative Medizin Baden-Württemberg
  • P.A.L.M.E. e. V.

Kontakt

Evangelische Akademie Bad Boll
Tagungsorganisation: Romona Böld
Telefon: 07164 79-347
romona.boeld@
https://www.ev-akademie-boll.de/

Tagungsnummer 410821

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis spätestens 23. Juli 2021 auf der Webseite der Akademie an.
Die Tagung finden Sie auch durch Eingabe der Tagungsnummer 410821 über die Suchfunktion auf der Startseite https://www.ev-akademie-boll.de/. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Gesamtpreis / Person

10,00 EUR (an der Tageskasse im Hospitalhof zu entrichten)
In allen Preisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten.
Kosten für nicht eingenommene Mahlzeiten werden nicht erstattet.

Geschäftsbedingungen siehe: www.ev-akademie-boll.de/agb

Tagungsort

Evangelisches Bildungszentrum
Hospitalhof Stuttgart
Büchsenstr. 33
70174 Stuttgart
Telefon: 0711 2068-150

Anreise

Details zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem PKW finden Sie auf der Webseite
www.hospitalhof.de/service/anfahrt/

Kooperationsveranstaltung