Qualifizierung in der Kinder-, Jugendliche- und Familientrauerbegleitung

Weingarten

Große Basisqualifikation Modul 1

Die Teilnehmenden erlangen grundlegende Kenntnisse in der Trauerbegleitung von Kindern, Jugendlichen und deren Familien, um damit ihre Kompetenz im Umgang mit Familien in Trauer zu verbessern. Sie werden verschiedene methodische Ansätze kennenlernen, die hilfreich in der Unterstützung von Trauernden sind, und diese werden bei Kindern und Jugendlichen nicht nur „klassisch“ in der Einzelbegleitung, sondern auch in Gruppenangeboten verschiedenster Art sein. Entscheidend in der Weiterbildung ist die Reflexion und Bearbeitung eigener Verlusterfahrungen und die Entwicklung einer hilfreichen Haltung in der Begleitung.

Im letzten Modul findet ein Kolloquium statt, währenddessen die Teilnehmenden eine dokumentierte Fallsituation oder eine ca. 20-seitige Abschlussarbeit zu einem spezifischen Thema der Familientrauerbegleitung vorstellen.

Die Qualifizierung ist zertifiziert durch den Bundesverband Trauerbegleitung. Sie befähigt zur Einzeltrauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen und zur Leitung von Gruppenangeboten für trauernde Kinder, Jugendliche und Familien.

Seminarinhalte

  • Grundlagen der Trauerbegleitung
  • Trauermodelle und Trauertheorien
  • Trauer verschiedener Altersgruppen und Lebensphasen
  • Kennenlernen verschiedener Methoden für die Trauerbegleitung
  • Erschwerte Trauerverläufe – anhaltende Trauerstörung und spezifische Themen wie beispielsweise Trauer nach Suizid und psychiatrische Probleme in der Trauer
  • Krisenintervention
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Grenzen zur Therapie – Feldkompetenz und Organisationsnetzwerk zu anderen psychosozialen Hilfsangeboten
  • Aufbau und Leitung von Trauergruppen
  • Befähigung zur Begleitung in Einzel- und Gruppenprozessen
  • Spiritualität
  • Reflexion und Bearbeitung eigener Verlusterfahrungen
  • Kollegiale Beratung
  • Falldarstellung und Fallbesprechung
  • Projektarbeit / Einführung in wissenschaftliches Arbeiten

Unterrichtseinheiten

200 Unterrichtseinheiten, zusätzlich sind verpflichtend:

  • mind. 24 Stunden Peergruppenarbeit
  • mind. 8 Stunden Literaturstudium
  • mind. 8 Stunden Falldarstellung
  • 5 Einheiten Supervision

Teilnehmer/innenkreis:
Fachleuchte aus dem pflegerischen, medizinischen, psychosozialen, psychotherapeutischen und seelsorgerlichen Bereich, Koordinationskräfte und ehrenamtliche Begleiter/innen aus dem Hospiz-und Palliativbereich mit dem Auftrag, Trauerbegleitung zu gestalten.
Das Mindestalter beträgt 24 Jahre, psychische und physische Belastbarkeit und die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen und Gefühlen sind notwendig.

Seminarleitung:
Detlef Bongart, Dipl.Heilpädagoge, Supervisor, uvm.; Gründungs- und Vorstandsmitglied beim Bundesverband Trauerbegleitung e. V., weitere Informationen siehe Ausschreibung (PDF)

Programmverantwortung:
Dr. Thomas König M.A., Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Kooperation: mit dem Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e. V.


Termine:

  • 01.-05.September 2021
  • 26.-30. Januar 2022
  • 09.-13. März 2022
  • 18.-22. Mai 2022
  • 13.-17. Juli 2022
  • jeweils mit Beginn am ersten Tag um 10:00 Uhr und Ende 13:00 Uhr im Tagungshaus Weingarten.

Anmeldung und Rückfragen:
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Assistenz: Bettina Wöhrmann M.A.
Im Schellenkönig 61
70184 Stuttgart
Telefon +49 711 1640 723

woehrmann [at] akademie-rs [Punkt] de


Informationen zur Pandemiesituation:

Jeweils aktuelle Hinweise finden Sie unter dem Link: https://www.akademie-rs.de/start

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Tagungshaus Weingarten