Zugewandt. Integrative Ansätze in der palliativen Versorgung

Do, 29.10.2020 15:00 - 18:00
Stuttgart

In der Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass neben medizinisch-pflegerischen Aspekten auch soziale, psychische und spirituelle Gesichtspunkte eine große Rolle spielen.

Die sich ergänzenden Blickwinkel aus Pflege, Medizin und anderen Fachbereichen bieten eine umfassende Sicht auf den leidenden Menschen nahe dem Lebensende. Integratives Vorgehen in diesem Sinne verbindet konventionelle und komplementäre Verfahren.

Miteinander wollen wir integrative Ansätze in der palliativen Versorgung wahrnehmen und überlegen, inwiefern andere Bereiche des Gesundheitswesens von diesen Erfahrungen profitieren könnten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Susanne Kränzle, Christiaan Mol, Dr. med. Udo Schuss, Dr. Dietmar Merz


Programm:

  • 15:00 Begrüßung und Einführung ins Thema - Dr. Dietmar Merz
  • 15:10 Grußwort aus dem Ministerium für Soziales und Migration - Staatssekretärin Bärbl Mielich MdL (angefragt)
  • 15:20 Grundlagen und Konzept integrativer Pflege und Medizin - Dr. Thomas Breitkreuz
  • 16:00 Erfahrungen und Praxisbeispiele aus der Hospizarbeit - Susanne Kränzle
  • 16:30 Pause
  • 16:45 Musiktherapie - Beispiel einer integrativen Zuwendung und Versorgung - Stephan Koslik
  • 17:15 Zugewandt - zur Sicht des Menschen in der Palliativmedizin - Prof. Dr. Juan Valdés-Stauber
  • 18:00 Tagungsabschluss - Dr. med. Jürgen de Laporte, Vizepräsident der Bezirksärztekammer Nord-Württemberg

Leitung:

  • Dr. Dietmar Merz, Studienleiter Evang. Akademie Bad Boll
  • Dr. med. Udo Schuss, Facharzt für HNO i.R., Bezirksärztekammer Nordwürttemberg, Stuttgart

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende:

  • Dr. med. Thomas Breitkreuz, Ärztlicher Direktor, Filderklinik, Filderstadt-Bonlanden
  • Dr. Jürgen de Laporte, Facharzt für Innere Medizin, Zusatzbezeichnung klassische Homöopathie, Vizepräsident der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg
  • Stephan Koslik, Diplom Musiktherapeut (FH) MMT-F, Systemischer Therapeut und Berater (SG), Asklepios Schlossberg-Klinik Bad König
  • Susanne Kränzle, MAS Palliative Care, Gesamtleitung Hospiz Esslingen, Vorsitzende des Hospiz- und PalliativVerbandes Baden-Württemberg e.V.
  • Bärbl Mielich MdL, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration (angefragt), Stuttgart
  • Christiaan Mol, WALA-Stiftungsvorstand, WALA Heilmittel GmbH, Bad Boll/Eckwälden
  • Pfarrerin Monika Renninger, Leiterin des Evangelischen Bildungszentrums Hospitalhof Stuttgart
  • Prof. Dr. Juan Valdés-Stauber, ZfP Südwürttemberg, Chefarzt, Ärztlicher Leiter SINOVA Kliniken Region Ravensburg-Bodensee

Um Anmeldung wird gebeten: https://www.ev-akademie-boll.de/nc/programm/anmel…

Gebühr: 10,00 € (an der Tageskasse im Hospitalhof zu entrichten)

Zielgruppen:

Mediziner/innen, Pflegepersonen, Hospiz-Mitarbeitende, Mitglieder von Palliative-Care-Teams, Sitzwachen, ehrenamtlich Engagierte

Veranstalter:

Evangelische Akademie Bad Boll, www.ev-akademie-boll.de; romona [Punkt] boeld [at] ev-akademie-boll [Punkt] de
In Kooperation mit dem Hospiz-und PalliativVerband Baden-Württemberg, der Ärztekammer Nord-Württemberg und der Hufelandgesellschaft.

Ort:

Hospitalhof Stuttgart
Büchsenstrasse 33
70174 Stuttgart
Anfahrt: https://www.hospitalhof.de/service/anfahrt/

Kooperationsveranstaltung