Fortbildung: „Hospiz macht Schule“

Kurs 4
Fr, 06.03.2020
Ludwigsburg

Termin: Freitag – Samstag, 06.03. - 07.03.2020

Zeiten: 1. Tag: 13:00 bis 19:00 Uhr 2. Tag:  9:00 bis 17:00 Uhr

Ort: Andachtsraum im Senioren-Zentrum Haus Edelberg, Schlossgut Harteneck 3, 71640 Ludwigsburg

Referentin: Nicola Rupps, Ehrenamtliche Kinderhospizbegleiterin, Kinder- und Jugendtrauerbegleiterin und Mentorin für Hospiz macht Schule

Teilnehmerzahl: min. 10 Personen, max. 20 Personen

Anmeldung: ausschließlich schriftlich möglich mit beigefügtem Formular (Anhang PDF)

Verbindlich bis 6 Wochen vor Kursbeginn (Posteingangsstempel).

Fragen zum Kurs/zu den Inhalten bitte schriftlich an petra [Punkt] bechtel [at] hpvbw [Punkt] de.

Anmeldeschluss: Montag, 27.01.2020

Stand 22.01.2020: Es gibt noch freie Plätze!


Bei „Hospiz macht Schule“ handelt es sich um eine Projektwoche an Grundschulen. Ehrenamtlich engagierte Menschen aus der örtlichen Hospizgruppe oder einer Region führen die Projektwoche in einer dritten oder vierten Grundschulklasse durch.

Es geht darum den Kindern zu vermitteln, dass Leben und Sterben miteinander untrennbar verbunden sind. Eine frühe Auseinandersetzung mit Sterben und Tod ermöglicht den Kindern angstfrei an das Thema heranzugehen bzw. unbegründete Ängste zu minimieren. Die Themenschwerpunkte werden sach- und altersangemessen mit Gesprächen, Geschichten, Büchern und Filmausschnitten nahegebracht. Die Auseinandersetzung erfolgt in Kleingruppen. Es werden Collagen erarbeitet, Pantomimen dargestellt. Fantasiereisen, Meditationen sowie der Umgang mit Farben und Musik ergänzen die konkreten Gespräche mit den Kindern.
                                                                                                               
Die hier angebotene Fortbildung befähigt die Ehrenamtlichen (und ist Voraussetzung) zur Durchführung dieser Projektwochen.

Inhalte der Fortbildung:

  • Entstehung von „Hospiz macht Schule“
  • Die fünf Projekttage: Inhalte, Methoden, Materialien
  • Anleitung zur Planung, Organisation und Durchführung der Projekttage
  • Rahmenbedingungen für das Projekt

Ziel: Qualifizierung zur Durchführung der Projektwoche in einer dritten oder vierten Grundschulklasse.

Arbeitsweise: Vortrag, Diskussion, Kennenlernen der Materialien, Erfahrungsaustausch

Zielgruppe: Ehrenamtlich Mitarbeitende aus Hospizdiensten in Baden-Württemberg (Erwachsenenhospizdienste, sowie Kinder- und Jugendhospizdienste).


ZWEI ganz wichtige Hinweise:

Um eine Projektwoche „Hospiz macht Schule“ anbieten zu können, bedarf es 5 Ehrenamtlicher. Das heißt, dass sich auch jetzt zur Schulung 5 Teilnehmende eines Hospizdienstes anmelden sollten. Denken Sie vor Ort durchaus auch an die Zusammenarbeit mit Nachbarhospizgruppen, so dass Sie in dieses Projekt einsteigen können. Gerne können Dienste, die „Hospiz macht Schule“ bereits anbieten auch einzelne Ehrenamtliche zur Verstärkung des bestehenden Teams anmelden.

Für die Durchführung einer Projektwoche werden 5 Werktage am Stück (Mo – Fr) eingesetzt werden müssen. Dies sollte vorher mit den Interessierten offen kommuniziert werden. Für die Projektwoche kann Sonderurlaub beantragt werden, jedoch obliegt es dem Arbeitgeber, diesen hierfür zu gewähren.


Gebühr:  € 150,- pro Teilnehmer/in  € 180,- für Nichtmitglieder

In der Gebühr sind Getränke, 2 x Nachmittagskaffee, ein Mittagessen sowie Unterrichtsmaterial enthalten.

Unser Angebot richtet sich an Mitglieder des Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e.V.  – Externe melden sich bei Interesse - sollten Plätze frei werden, ist Nachrücken ggfs. möglich. Ein Anspruch entsteht nicht.

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung bevorzugt per E-Mail oder Fax.

Bei Überschreiten der Teilnehmerzahl erhalten Sie eine Absage.

Die Fortbildungsveranstaltung setzt eine Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen voraus bzw. eine Teilnehmerbegrenzung auf maximal 20 Personen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Kurs bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl rechtzeitig vor Kursbeginn abzusagen.


Bitte beachten Sie:

Eine kostenfreie Abmeldung ist bis vier Wochen vor Schulungsbeginn schriftlich möglich. Danach ist die Gebühr in voller Höhe zu entrichten.

Innerhalb Ihres angemeldeten Teams können Sie Ersatzteilnehmer/-innen kostenfrei selbst benennen.