Sterbebegleitung in Baden-Württemberg

Gute Versorgung mit Hospizplätzen im Land

Im Land engagieren sich besonders viele Menschen ehrenamtlich in der Sterbebegleitung – Ambulante Dienste ausbaufähig

(wel). Genug stationäre Hospize, Nachholbedarf in der ambulanten Versorgung Sterbender – so schätzt Petra Bechtel vom Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg die Situation im Land ein. Nach Zahlen der Diözese Rottenburg-Stuttgart rechne man einen Hospizplatz auf 50.000 bis 60.000 Menschen. Diese Quote sei in Ballungsräumen teilweise mehr als erfüllt. Insgesamt gibt es 33 Einrichtungen für Menschen in der letzten Lebensphase. Eine wichtige Säule der Sterbebegleitung sind die Ehrenamtlichen. Mehr als 8000 Baden-Württemberger engagieren sich derzeit freiwillig in der Betreuung Todkranker. Der Welthospiztag an diesem Samstag soll dazu beitragen, neue Gruppen (Junge, Migranten, Männer) für das Ehrenamt zu gewinnen.

Autorin: Lisa Welzhofer, Stuttgart - Mit freundlicher Genehmigung: © 12.10.2019 Stuttgarter Nachrichten

Artikel

11.05.2020
LEBEN UND TOD nutzt Corona-Pandemie als Chance für neue Wege
05.05.2020
Zur aktuellen Situation der ambulanten Hospizdienste in Deutschland
01.04.2020
Lucha: Pflegepersonal soll bald komplett getestet werden können
25.10.2019
Anhörung im baden-württembergischen Landtag
12.10.2019
Gute Versorgung mit Hospizplätzen im Land
08.10.2019
Information des ServicePoint Hospiz Nord