20. Süddeutsche Hospiztage - Programm erschienen

Umsorgt - versorgt. Ausgesorgt?

Fachtagung vom 3. bis 5. Juli 2019 Bad Herrenalb

Ohne Zuwendung und Sorge füreinander können wir nicht leben: Menschen sind aufeinander angewiesen. Dies zeigt sich im Leben wie im Sterben. Seit ihren Anfängen ist die Hospizbewegung von der Sorge für andere Menschen bestimmt. Aus bürgerschaftlichem Engagement entstanden und bis heute davon getragen, hat Hospizarbeit schon viel erreicht:

Für sterbende Menschen und ihre Angehörigen wird viel gesorgt, sie sind nicht nur umsorgt, sondern auch meist gut versorgt. Damit kann Hospizarbeit eine Art Vorreiterrolle einnehmen für gesellschaftlichen Zusammenhalt, den viele heute in anderen Bereichen vermissen.

Kann Hospizarbeit generell ein Vorbild sein – Sauerteig sein – für eine sorgende Haltung in unserer Gesellschaft? Für eine Haltung, die umfassend gesellschaftlichen Zusammenhalt stiftet? Wie muss ihre Netzwerkrolle dann aussehen? Wie kann sie einwirken auf den Humanitätscharakter unserer Gesellschaft? Und werden wir dann irgendwann ausgesorgt haben?


Veranstaltungsort:
Haus der Kirche
Evangelische Akademie Baden
Dobler Str. 51
76332 Bad Herrenalb


Eine Gemeinschaftsveranstaltung von:
Diakonisches Werk Baden
Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg
Evangelische Akademie Baden
Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg
Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg


Ansprechpartner (Organisation):   
Petra Paulik
Diakonisches Werk Baden
Abteilung Alter, Pflege, Gesundheit
Vorholzstraße 3
76137 Karlsruhe
T +49 721 9349-229
F +49 721 93496-229
20.SDHT[at]diakonie-baden.de

Programm erhältlich ab 10. Mai 2019 bei allen Veranstaltern und hier.