Hospizförderung: Bezugsgröße ab Januar 2020

Information des ServicePoint Hospiz Nord

Am 3. September 2019 wurden durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die vorläufigen Rechengrößen in der Sozialversicherung für das Jahr 2020 veröffentlicht.

Danach beträgt die monatliche Bezugsgröße gem. § 18 Abs. 1 SGB IV ab dem 01.01.2020:  3.185,00 €.

Der daraus errechnete €-Betrag (13% der monatlichen Bezugsgröße) für die einzelne Leistungseinheit der ambulanten Hospizdienste gem. § 39a Abs. 2 SGB V steigt auf dieser Grundlage von 404,95 € in diesem Jahr auf  414,05 € im Jahr 2020.

Im Rahmen der Finanzierung der stationären Hospizarbeit entsprechen 9% der monatlichen Bezugsgröße im Jahr 2020: 286,65 €.

Die Rechengrößen werden erst nach Beschlussfassung im Bundeskabinett und anschließender Beschlussfassung im Bundesrat rechtskräftig. Damit ist erfahrungsgemäß erst Anfang Dezember zu rechnen.

Quelle DHPV Aktuell Nr. 129 - § 39a SGB V / Bezugsgröße gem. § 18 Abs. 1 SGB IV

Edit 17.12.2019: Zwischenzeitlich wurde die Bezugsgröße bestätigt - bitte lesen Sie dazu die Informationen im nächsten Infobrief des HPVBW (https://hpvbw.de/service/rundbriefe).

Artikel

11.05.2020
LEBEN UND TOD nutzt Corona-Pandemie als Chance für neue Wege
05.05.2020
Zur aktuellen Situation der ambulanten Hospizdienste in Deutschland
01.04.2020
Lucha: Pflegepersonal soll bald komplett getestet werden können
25.10.2019
Anhörung im baden-württembergischen Landtag
12.10.2019
Gute Versorgung mit Hospizplätzen im Land
08.10.2019
Information des ServicePoint Hospiz Nord