Weiterbildung zur Palliative Care Pflegefachperson

Berufliche Fort– und Weiterbildung
Mo, 17. September 2018 – Fr, 21. September 2018
Karlsruhe

Palliative Care ist ein umfassendes Konzept für die Pflege und Betreuung von Menschen in ihrer letzten Lebensphase und der Begleitung ihrer Angehörigen. Ziel ist es, durch die Linderung belastender Symptome und die professionelle Begleitung die Lebensqualität unter Wahrung der Autonomie und Menschenwürde des Betroffenen bestmöglichst zu sichern. Palliative Care beginnt, wenn eine kurative Behandlung nicht mehr möglich ist. Schmerzlinderung und die Behandlung weiterer Symptome sowie die
psychosoziale und spirituelle Unterstützung der Betroffenen und ihrer Angehörigen stehen im Mittelpunkt der Bemühungen.
Wir arbeiten nach Prinzipien moderner Erwachsenenbildung. Unsere Methoden sind vielfältig: Gruppengespräche, Erfahrungsaustausch, Vorträge, Übungen, Rollenspiele, Selbsterfahrungsübungen, Fallbeispiele. Einen Schwerpunkt legen wir auf die organisatorischen Möglichkeiten, wie Palliative Care unter den gegebenen Rahmenbedingungen in Pflegeeinrichtungen der Langzeitpflege, Sozialstationen oder Kliniken sinnvoll und wirksam integriert werden kann.

Die Weiterbildung orientiert sich am Curriculum Palliative Care von Kern/Müller/Aurnhammer (Bonn) und erfüllt damit die Vorgaben der Rahmenvereinbarungen zum § 39a SGB V.

Module

Modul  - 17.09.2018–21.09.2018

  • Schmerzentstehung, Schmerzanamnese, medizinische und pflegerische Schmerzbehandlung und Medikation, Expertenstandard „Schmerz“
  • Rolle der Fachkraft für Palliative Care
  • Kommunikation mit sterbenden Menschen und deren Angehörigen
  • Fallbesprechung

Modul 2 - 19.11.2018–23.11.2018

  • Symptomkontrolle und spezifische Maßnahmen in der Palliativpflege
  • Recht und Ethik
  • Dimensionen des Sterbens
  • Persönliche Auseinandersetzung mit der eigenen Sterblichkeit
  • Teamarbeit und Selbstpflege

Modul 3 14.01.2019–18.01.2019

  • Burn-out und Bewältigungsstrategien
  • Sterben bei Kindern, trauernde Eltern
  • Trauerprozess und Trauerbegleitung, Abschiedskultur
  • Symptomkontrolle und spezifische Maßnahmen in der Palliativpflege

Modul 4 18.03.2019–22.03.2019

  • Menschen mit Demenzerkrankungen im Sterbeprozess begleiten
  • Kooperation und Vernetzung mit Haupt– und Ehrenamtlichen
  • Implementierung von Palliative Care in stationären und ambulanter Pflege
  • Abschlusskolloquium

24. Std. Hospitation (Hospiz, Palliativstation oder SAPVTeam) zwischen dem 2. und 4. Teil

Termine

  • 1.Teil 17.09.2018–21.09.2018
  • 2.Teil 19.11.2018–23.11.2018
  • 3.Teil 14.01.2019–18.01.2019
  • 4.Teil 18.03.2019–22.03.2019

Zielgruppe

  • Abgeschlossene Ausbildung zur Altenpflegerin / zum Altenpfleger
  • Abgeschlossene Ausbildung zum / zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in *
  • Abgeschlossene Ausbildung zum / zur Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in *
  • Abgeschlossene Ausbildung zur / zum Heilerziehungspflegerinnen / Heilerziehungspfleger*
  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik oder Sozialarbeit

Kursgebühr 1.645,00 €
Mitgliedseinrichtung DW Baden 1.540,00 €

Ansprechpartnerin und Kursleitung

Bildungshaus Diakonie
Frau Christine Stemke
Tel. 0721/9349—701
E-Mail: stemke@diakonie-baden.de
Anmeldung und Organisation:
Frau Heide-Marie Holzmann
Telefon: 0721 9349-707
holzmann@diakonie-baden.de

Veranstalter

Diakonisches Werk der Ev. Landeskirche in Baden e. V.
Bildungshaus Diakonie
Vorholzstr. 3-7, 76137 Karlsruhe
www.diakonie-baden.de

Bitte beachten Sie auch die weiteren Informationen im angehängten Flyer (PDF).

Diakonisches Werk der Ev. Landeskirche in Baden e. V. Bildungshaus Diakonie