Palliative Versorgung zu Hause in Bruchsal

Kursreihe für pflegende Angehörige
Bruchsal

Wer möchte nicht bis zuletzt, bis zum Ende seines Lebens, zu Hause - in vertrauter Umgebung - sein?

Um diesen Wunsch zu erfüllen, umsorgen viele Lebenspartner oder Kinder schwerstkranke Familienangehörige im häuslichen Bereich mit viel Liebe und aufopferndem Einsatz. Diese vielfältige und schwere Aufgabe kann Pflegende an die Grenze ihrer Belastbarkeit bringen.Unterstützung im medizinischen, pflegenden und psychosozialen Bereich bietet die Palliative Versorgung. Diese wurde in Baden Württemberg in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut.
Palliativärzte, Palliative Care Teams, Brückenschwestern, ambulante Hospiz-Dienste und Sozialstationen arbeiten Hand in Hand, um dem Wunsch der Menschen nach einem Verbleib zu Hause bis zuletzt zu ermöglichen und pflegenden Angehörigen eine Entlastung und Unterstützung anbieten zu können.

Unser kostenloses Kursangebot bietet Betroffenen und auch am Thema Interessierten

  • Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten
  • die Vermittlung von theoretischen und praktischen Hilfsmaßnahmen in der Versorgung ihrer Schwerstkranken
  • einen geschützten Raum zum Austausch und Gespräch.

Die speziell ausgebildeten Referentinnen Sabine Dorwarth von der Caritas Sozialstation und Claudia Kraus vom Ökumenischen Hospiz-Dienst freuen sich auf Sie.

Der Kurs beginnt am Montag, 4. Juni 2018, um 18 Uhr in den Räumlichkeiten des Caritas Fachbereiches Arbeit im TRIWO-Gewerbepark, Gebäude-Nr. 6512, Werner-von-Siemens-Straße 9 in 76646 Bruchsal und trifft sich sechs Wochen lang montags von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr zum Kurs für pflegende Angehörige sowie einen Anmeldeabschnitt finden Sie im Anhang (PDF).