Medien-Archiv

Hinweis

Diese Medienseiten werden nicht mehr gepflegt, sondern sind als Archiv-Seiten zu betrachten. Stand: Ende 2017


In diesem Bereich finden Sie Bücher und Filme, die sich in irgendeiner Weise mit der Hospizarbeit oder verwandten Themen beschäftigen. Die vorgestellten Medien wurden von HospizmitarbeiterInnen zusammengestellt und zum großen Teil mit einer persönlichen Rezension versehen. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit aller am Markt befindlichen Medien zum Thema Hospizarbeit.


Anzeige von 1 - 8 von insgesamt 8 Einträgen.
Beschreibung
21.11.2017
DHPV Logo
DHPV

Memento mori

DHPV-Filme zum Thema Sterben und Endlichkeit

Tod und Sterben werden gerne verdrängt. Dabei ist nichts so sicher wie die Tatsache, dass jede/r von uns sterben wird. Früher oder später. Manchmal schon sehr jung. Immer öfter sehr alt. Auch dann, wenn wir uns ein Leben lang fit halten. Der DHPV hat - ganz in der Tradition des "menento mori" - drei kurze Filme produziert, die zum Nachdenken und zum Gespräch einladen wollen. Alle Filme sind zu sehen unter https://www.youtube.com/channel/UC-sItObRSG-MwS82…

Alle Infos anzeigen…
26.04.2017
Besser geht immer - QuinK
Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V.

QuinK: Film zur gemeinsamen Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhospizarbeit

Der Film lädt zur Arbeit mit dem Qualitätsindex für Kinder- und Jugendhospizarbeit (QuinK) ein. Er entstand in Zusammenarbeit des Deutsche Hospiz- und PalliativVerbandes (DHPV) mit Unterstützung der Deutsche KinderhospizSTIFTUNG (DKHS) und wurde im April 2016 das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Marcel Globisch, Vorstandsmitglied des DHPV: „Der QuinK ist Ergebnis eines intensiven Prozesses. Wie der Film am Beispiel Unna zeigt, ist er hervorragend geeignet, die eigene Arbeit weiterzuentwickeln. Auch wenn es schon sehr gut läuft, Luft nach oben ist immer. Alle Infos anzeigen…

08.02.2017
Hinübergehen
Renz, Monika

Hinübergehen

Was beim Sterben geschieht. Annäherungen an letzte Wahrheiten unseres Lebens

Eine Pionierarbeit der Sterbeforschung und ein Fundus an Material, um Menschen im Sterbeprozess besser zu verstehen und zu begleiten. Prof. Pim van Lommel, Kardiologe, Autor "Endloses Bewusstsein" Was kommt auf uns zu, wenn wir die letzte Schwelle überschreiten? Was erfahren Sterbende, und was können wir von ihnen lernen? Monika Renz fasst ihre Erfahrungen und Einsichten aus 17 Jahren der Sterbebegleitung zusammen: klar, sensibel und überraschend. Alle Infos anzeigen…
07.12.2012
Buchcover: Das Buch vom Abschied von Eduard Maass
Maass, Eduard (Hrsg.)

Das Buch vom Abschied

Prominente Persönlichkeiten über Sterben, Tod und Trauer

Mehr als 40 prominente Persönlichkeiten teilen ihre Gedanken zu den Themen Tod und Sterben: Sie berichten von den eigenen Erfahrungen mit
Verlust oder geben ihre ganz persönlichen Trauer­erlebnisse wieder – berührende, nachdenkliche aber auch heitere Beiträge u.a. von Norbert Blüm, Paulo Coelho, Anselm Grün, Inge Jens, Hans Küng, Jana Haas, Erika Pulhar, Gregor Gysi und Veronika Ferres.

Alle Infos anzeigen…

25.10.2011
Umschlag des Buches „Demenz und Palliative Geriatrie in der Praxis”
Kojer, Marina; Schmidl, Martina (Hrsg.)

Demenz und Palliative Geriatrie in der Praxis

Heilsame Betreuung unheilbar demenzkranker Menschen

Demenz ist unheilbar – die Diagnose besiegelt den weiteren Verlauf. Daher sind demenzkranke Hochbetagte, bereits lange bevor sie sterben, palliativbedürftig. Ob den Betroffenen dennoch durch heilsame Begegnung ein lebenswertes Leben möglich wird, liegt in den Händen ihrer Betreuerinnen und Betreuer. Alle Infos anzeigen…

08.07.2005
Buchumschlag „Noch mal leben vor dem Tod”
Lakotta, Beate; Schels, Walter

Noch mal leben vor dem Tod

Kaum etwas bewegt uns so sehr wie die Begegnung mit dem Tod. Kaum etwas geschieht heute so verborgen wie das Sterben. Die Journalistin Beate Lakotta und der Fotograf Walter Schels baten Schwerstkranke, sie in den letzten Wochen begleiten zu dürfen. Aus diesen Begegnungen entstanden einfühlsame Schilderungen und Fotos von Menschen am Ende ihres Lebens. Die meisten verbrachten ihre letzte Zeit im Hospiz, einem Lebensort für Sterbende, an dem Hoffnungen und Ängste gleich wiegen: Wer hier einzieht, wird die Zeit bis zum Tod so bewußt und schmerzfrei wie möglich erleben können.

Alle Infos anzeigen…
07.07.2005
Buchumschlag „Leitfaden für pflegende Zugehörige”
Mendoza, Erika; Zoske, Reinhard

Leitfaden für pflegende Zugehörige

Anschauliche Erklärungen zu allen Phasen der Begleitung eines kranken Menschen – begonnen bei psychologischen und sozialen Hintergründen, ganz praktischen Tipps und Hinweisen auf Möglichkeiten von Hilfe von außen, Entscheidungsmöglichkeiten zu Orten der Pflege, über technische Anleitung beim Pflegen bis hin zu Fallbeispielen im Umgang mit der Patientenverfügung. Vorstellung des Hospizgedanken. Rituale am Lebensende, auch unter Berücksichtigung der verschiedenen Kulturen unseres Landes.

Alle Infos anzeigen…
06.01.2005
Umschlag zum Buch „Es wird wieder schön, aber anders”
Daiker, Angelika

Es wird wieder schön, aber anders

Ein Buch für verwitwete Frauen

Wer um einen geliebten Menschen trauert, mag das kaum glauben. Es ist ein langer und schmerzvoller Weg, der Trauer Raum zu geben und wieder ins Leben zu finden. Aus ihrer Sicht als Trauerbegleiterin nimmt Angelika Daiker behutsam die Erfahrungen verwitweter Frauen auf. Sie macht Mut, die unterschiedlichen Gefühle und Ausdrucksformen der Trauer auf dem Hintergrund der eigenen Biografie zu verstehen und wertzuschätzen. Alle Infos anzeigen…