Verleihung des Paul Lechler-Preises 2017 an baden-württembergische Hospizeinrichtung

  • HPVBW

Der Paul-Lechler-Preis 2017 zeichnet Projekte in Baden-Württemberg aus, die einen Beitrag dazu leisten, dass kardiologische und neurologische Patienten palliativmedizinische Beratung und Hilfe erfahren, dass Ärzte, Pflegekräfte und weitere Therapeutengruppen für die palliative Symptomkontrolle dieser Patienten sensibilisiert und geschult werden, und dass das Bewusstsein von Patienten, Angehörigen und auch der Öffentlichkeit hinsichtlich der palliativen Versorgung außerhalb des onkologischen Themenkreises geschärft wird. Ausgezeichnet wurden am 7. März 2017 in Stuttgart die Tübinger Palliativstation, das "Tübinger Projekt" sowie der Palliativ-Care Beratungsdienst des Ambulanten Erwachsenhospizes des Hospiz Stuttgart. Mit einem Impulsreferat nahm Susanne Kränzle, Vorsitzende des Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg an der Preisverleihung teil. Impressionen: http://www.lechler-stiftung.de/paul-lechler-preis/preisverleihungen/paul-lechler-preis-2017

Lesen Sie dazu auch die Dankesrede von Frau Dr. phil. Christine Pfeffer, Leiterin des Ambulanten Erwachsenenhospiz in Stuttgart hier (PDF).

Weiterführende Informationen: